Die rbb Reporter - Wir kaufen Berlin

Die rbb Reporter - Wir kaufen Berlin

ReportagemagazinD  

In den letzten zehn Jahren wurde in Berlin viel unternommen, um der maroden Stadt einen neuen und frischen Anstrich zu geben. Projektentwickler, Investoren und Immobilienkäufer aus Deutschland und der ganzen Welt sind an Grundstücken, Miethäusern oder Eigentumswohnungen in der Hauptstadt interessiert. Berlin bietet einzigartige Vorteile gegenüber anderen europäischen Großstädten: Reichlich innerstädtisches Bauland, sehr gute Bausubstanz und das Ganze viel günstiger als anderswo. In der ganzen Stadt werden Altbauten saniert und in Eigentum umgewandelt, Luxusimmobilien gebaut. Der Kaufboom spült Geld in die leeren Kassen der Hauptstadt, macht sie schicker und langsam zu dem, was es eigentlich schon immer sein wollte: „teuer und sexy“. Die Profiteure sind neben der Baubranche, Immobilienmakler und Mieter, die schicke Wohnungen bekommen. Vorausgesetzt, sie können sich ihre frisch sanierte Wohnung noch leisten. Denn wo Geld ist, ist auch die Gier. Einige Neueigentümer versuchen nach dem Erwerb die Altmieter durch Kündigungen los zu werden. Aber Berliner sind protesterprobte Bürger und lassen sich nicht so schnell kleinkriegen. Sie kämpfen gegen steigende Mieten und Vertreibung aus ihrem Kiez. So entsteht sozialer Sprengstoff, der durch fehlende Mietwohnungen zusätzlich angeheizt wird. Die Reportage von Elle Langer zeigt, was hinter den Kulissen des Immobilienbooms passiert.

Bewertung

0,0   0 Stimmen