Die Rache des Roten Ritters

Die Rache des Roten Ritters

Der edle Ritter Riccardo D'Arce liebt Bianca, die Tochter des Herzogs Di Pallenza. Doch der hasst den Ritter und will Bianca mit dem skrupellosen Grafen Di Vallebrunna verheiraten. Der schreckt im Kampf um das Mädchen und vor allem um ihr reiches Erbe auch vor Mord nicht zurück. Ein Ritterturnier schließlich soll entscheiden, wer Bianca zur Frau bekommt. Ritter Riccardo D'Arce kehrt nach Jahren in seine Heimat zurück. In seinem Gepäck hat er ein wertvolles Goldamulett, das er einst bei einem Ritterturnier gewann - im Kampf gegen den Grafen Fosco Di Vallebrunna. Riccardo will das Amulett der Kapelle des Heiligen Georg stiften. Doch er selbst darf nicht zur Kapelle, ebenso wenig zum Grab seiner Mutter, beides liegt auf den Ländereien des Herzogs Di Pallenza, der ihm den Zutritt verweigert. Der Herzog hasst den Ritter allein aus dem Grund, weil dessen Mutter einst seine Liebe verschmähte. Bevor Riccardos Abgesandte das Amulett zur Kapelle bringen können, werden sie überfallen und des Amuletts beraubt. Dahinter steckt kein Geringerer als Graf Fosco Di Vallebrunna. Für den Herzog allerdings ist klar, dass D'Arce der Böse ist. Er warnt seinen Sohn Ciro und seine Tochter Bianca vor dem gefährlichen Banditen. Doch die beiden sind da anderer Meinung. Für Ciro ist Riccardo der beste Freund, für Bianca die Liebe schon aus Kindheitstagen. Da hält Graf Fosco Di Vallebrunna um Biancas Hand an, sehr zum Wohlgefallen ihres Vaters, für den die Heirat beschlossene Sache ist. Aber Bianca bittet sich eine Bedenkzeit aus. Die Geschwister bekommen Hausarrest, doch Ciro flüchtet zu Riccardo. Der schickt ihn mit einem Brief an Bianca sowie dem Amulett, das er Fosco wieder abgenommen hat, zum Grafen zurück. Doch Ciro kommt nicht zu Hause an, unterwegs lauert ihm Fosco auf, tötet ihn und nimmt das Amulett wieder an sich. Riccardo findet den Leichnam Ciros und bringt ihn an den Hof seines Vaters. Er schwört, den Mörder zu finden, doch wenig später bringt ein Abgesandter Foscos einen Pfeil, der Riccardo gehört und bei dem Toten gefunden wurde.

Bewertung

0,0   0 Stimmen