Die letzte Rettung für das Klima? - Die UNO-Klimakonferenz in Paris

Die letzte Rettung für das Klima? - Die UNO-Klimakonferenz in Paris

Der Klimawandel läuft. Das ist unumstritten. Das der Mensch Hauptverursacher ist auch. Extreme Hitze, Dürre oder Überflutungen und Monsterwirbelstürme waren in den letzten Jahren weltweit augenscheinlicher Beleg dafür.

Vom 30.11. bis zum 11.12. ringen 194 Staaten bei der Weltklimakonferenz in Paris um Lösungen. Ziel ist ein Nachfolgevertrag für das Kyoto-Protokoll mit dem erstmals alle Staaten verpflichtet werden ihren CO2-Ausstoß zu vermindern. Bisher waren nur Industriestaaten an das Klimaabkommen gebunden. Damit sollen die weltweiten Treibhausgas-Emissionen bis zum Jahr 2050 um 40 bis 70 Prozent reduziert werden und die Erderwärmung maximal 2 Grad Celsius betragen.

Was sind mögliche Folgen des Klimawandels? Welche Ziele hat die Klimakonferenz in Paris? Was muss getan werden, damit der Klimawandel auch in Zukunft beherrschbar ist? ORF III-Chefredakteur Christoph Takacs diskutiert mit Experten aus der Klimaforschung zu diesem Thema.

Bewertung

0,0   0 Stimmen