Die Landärztin - Schleichendes Gift

Die Landärztin - Schleichendes Gift

TV-HeimatfilmD/A  

Es herrscht Feierlaune in dem oberösterreichischen Örtchen Großraming: Nach mehreren missglückten Anläufen hat die beliebte Landärztin Dr. Johanna Lohmann (Christine Neubauer) sich endlich dazu entschlossen, ihren Verlobten, den Tierarzt Laurenz Hofer (Timothy Peach), zu heiraten. Vor allem Johannas Tante Marie (Johanna von Koczian) und deren Gatte Fritz (Siegfried Rauch) freuen sich, dass die beiden ihre Beziehung nun auch offiziell besiegeln wollen. Allerdings wird die Hochzeitsplanung von einem mysteriösen Vorfall überschattet: Nachdem Laurenz bei einem verendeten Reh eine Pestizidvergiftung festgestellt hat, deutet für Johanna alles darauf hin, dass ein Bauer illegal hochgiftige Pflanzenschutzmittel verwendet, die Reste in einem Weiher entsorgt hat und damit die Menschen und Tiere der ganzen Gegend in Gefahr bringt. Als wäre das nicht genug der Sorge, stößt Johanna zufällig auf einen Hinweis, wer der leibliche Vater des kleinen Waisenjungen Bastian (Simon Jung) sein könnte, den sie nach dem Tod seiner Mutter und seines Großvaters bei sich aufgenommen hat: Daniel Winterberg (Sven Martinek), ein wohlhabender Gutsbesitzer, der in einem nahe gelegenen Dorf eine Pferdezucht betreibt. Unter einem Vorwand sucht Johanna ihn in seinem Gestüt auf - und ist auf Anhieb fasziniert von dem gut aussehenden Charmeur, der ohne Umschweife mit ihr zu flirten beginnt. Hilflos muss der eifersüchtige Laurenz mit ansehen, wie Daniel seiner Verlobten nach allen Regeln der Kunst den Hof macht. Zugleich streitet Daniel vehement ab, Bastians Vater zu sein. Hin- und hergerissen zwischen den beiden Männern, muss Johanna sich darüber klar werden, ob sie Laurenz wirklich liebt und ob ihre Gefühle für Daniel mehr als nur ein Strohfeuer sind. Am Tag der feierlichen Hochzeit kommt es schließlich zum Eklat: Johanna, ihrer Gefühle nicht mehr sicher, lässt die Trauung in letzter Sekunde platzen. Zutiefst verletzt wendet Laurenz sich von ihr ab und beschließt, Großraming für immer zu verlassen.

Bewertung

0,0   0 Stimmen