Die Himmelsläufer von New York

Die Himmelsläufer von New York

Seit mehr als 120 Jahren haben sechs Generationen von Mohawk-Indianern das moderne Stadtbild Amerikas mitgeprägt. Man nennt sie 'skywalker', weil sie scheinbar ohne jede Angst und Sicherung auf den Stahlträgern hoch über den Straßenschluchten entlang balancieren und die Skylines von San Francisco bis New York mit errichteten. Der Dokumentarfilm geht dem Mythos des schwindelfreien Mohawk nach. Wer sind diese Himmelsläufer, die nach wie vor am Rand der amerikanischen Gesellschaft leben?

Bewertung

5,0   1 Stimme