Die Heimkehrer - Vi wagt Vietnam

Die Heimkehrer - Vi wagt Vietnam

Auf einmal kommen die Tränen. 'Jetzt erst wird mir klar, was ich für ein Glück gehabt habe, in Deutschland groß geworden zu sein.' Die 26-jährige Vi, Tochter vietnamesischer Bootsflüchtlinge, steht im Hafen von Vung Tau, an dem Ort, an dem sich ihr Vater in den 1980er Jahren nach Deutschland aufmachte. Umgeben von einfachen Fischern, Marktfrauen und Kisten voll Eis wird ihr klar, was ihr Vater auf sich genommen hat. Ihre Eltern bauten sich in Deutschland eine eigene Existenz auf, und so wuchs Vi wohlbehütet in Krefeld auf. Dennoch hatte die junge Deutsch-Vietnamesin immer das Gefühl, dass ihr in Deutschland etwas fehlt. Direkt nach ihrem Studium wagt Vi deshalb eine sehr persönliche Spurensuche ins Land ihrer Vorfahren. Die Dokumentation 'Die Heimkehrer - Vi wagt Vietnam' begleitet die junge Frau auf ihrer aufwühlenden Reise durch Vietnam. Eine Reise, bei der Vi nicht nur ihre vietnamesische Familie kennenlernt, sondern auch sehr viel über Vietnam und sich selbst erfährt.

Bewertung

0,0   0 Stimmen