Die Briten

Die Briten

GeschichtsdokuGB  

Von Stonehenge über den Zweiten Weltkrieg, von der römischen Besatzung bis hin zur Erfindung des Penicillins erzählt die Dokureihe 'Die Briten' in sieben Folgen die einzigartige Geschichte des Vereinigten Königreichs. Kaum ein Land hat seine Kultur in ähnlichem Maße auf dem Globus bekannt gemacht. Doch wie konnte diese verhältnismäßig kleine Inselgruppe einen derart großen Einfluss auf den Rest der Welt gewinnen? Jede Folge erzählt in sechs Einzelgeschichten die entscheidendsten Ereignisse, die dem Inselstaat zu seiner globalen Popularität verhalfen. Außergewöhnliche Geschichten von körperlichen Meisterleistungen, bahnbrechenden Erfindungen, Blut und Schweiß sorgen auch beim größten Geschichtsmuffel für Begeisterung. Kombiniert mit neuester 3D-Technologie lässt 'Die Briten' das Vergangene ultramodern wirken und setzt im Bereich Geschichtsdokumentation neue Maßstäbe. 1. Die Schatzinsel Im Jahr 58 nach Christus veränderte eine Armee von 100 000 Römern ganz England, Schottland, Wales und Irland für immer. Doch wie viel hat dieser historische Moment mit all den Großtaten der Briten zu tun, die daraufhin noch folgen sollten? Können allein die Römer dafür verantwortlich gemacht werden? Wie war die Gesellschaft auf den Inseln organisiert, bevor Rom seine Armee entsandte? Und wer hat mit welchem Sinn das rätselhafte Stonehenge errichtet?

Bewertung

3,5   2 Stimmen