Der König von St. Pauli (3/6)

Der König von St. Pauli (3/6)

Der Kampf um die 'Blaue Banane' geht in die nächste Runde: Der Laden wird demoliert von einem Trupp Schläger, unter ihnen Zauber-Künstler Dirk (Alexander Radszun), der Robert (Oliver Hasenfratz) erneut bedroht. Entweder er verkauft das Etablissement, oder es gibt weitere Tote. Die Polizei greift ein, erweist sich aber nicht gerade als 'Freund und Helfer': Obwohl Sugar (Heinz Hoenig), Mizzi (Maja Maranow) und die Transsexuelle Karin (Florian Martens) sich nur verteidigen, werden sie irrtümlich verhaftet und erst dank Roberts couragiertem Auftreten als angehender Rechtsanwalt wieder freigelassen. Um die leeren Kassen der 'Blauen Banane' zu füllen, organisiert Sugar einen Boxkampf, bei dem hohe Summen gewettet werden - doch da der Buchmacher mit der Kasse durchbrennt, bleibt ihnen kein Pfennig. Endlich kommt Rudi (Hilmar Thate) aus dem Krankenhaus, er ist mächtig stolz auf seinen Sohn, zeigt es aber nicht. Die Umbenennung seines Striplokals in 'Blue Banana' findet er gewöhnungsbedürftig, doch von Julia (Julia Stemberger) ist er hingerissen - wenngleich nicht von ihren Qualitäten als Sängerin. Als Robert mit knapper Not einem Mordanschlag entgeht, macht Rudi den 'Grafen' (Hans Korte) verantwortlich. Es kommt zu einem Treffen der beiden St. Pauli-Größen, das von gegenseitigem Misstrauen überschattet wird. Der Graf beteuert seine Unschuld und fordert Rudi auf, Robert zur Vernunft zu bringen, damit er endlich seine Aussage gegen seinen Sohn Max (Otto Kukla) zurückzieht.

Bewertung

0,0   0 Stimmen