Der Irakkrieg

Der Irakkrieg

Nach den Anschlägen von 11. September 2001 führen die Amerikaner einen Krieg gegen den Terror. Der Irak unter Saddam Hussein ist ihrer Meinung nach einer der Hauptdrahtzieher hinter Al-Qaida. Zusammen mit ihrem Verbündeten England versuchen die Amerikaner nachzuweisen, dass Saddam über Massenvernichtungswaffen verfügt und damit gegen eine UNO-Resolution verstößt, in ihren Augen ein Kriegsgrund. Die Beweislage ist dünn. Eine zweite UNO-Resolution mit Angriffsmandat scheitert im Sicherheitsrat. Trotzdem greifen Amerikaner, Briten und eine "Koalition der Willigen" den Irak am 20. März 2003 an.

Bewertung

0,0   0 Stimmen