Der Gugelhupf - König der Kuchen

Der Gugelhupf - König der Kuchen

Essen und TrinkenA  

Der "Gugelhupf" ist nicht nur ein Stück österreichischen Kulturguts - es gibt diesen Kuchen in verschiedenen Ausführungen weit über die Grenzen des Landes hinaus.

Anita Lackenberger verführt zum Naschen von unterschiedlichen Variationen des "Gugelhupf" - der Mehlspeise, die traditionell als Krönung jeder Kaffeejause gilt - und bietet vielfältige kulturgeschichtliche Hintergrund-Informationen.

"Schober", "Königs-Gugelhupf", "Mostpudding" oder "saurer Kougelhopf" heißen einige seiner Varianten. Die Dokumentation stellt begeisterte Bäckerinnen und Bäcker mit ihren Geschichten und Lieblingsrezepten vor.

Den "Gugelhupf" gibt es mit und ohne Rosinen, er kann aus Germteig oder aus einem feinen Biskuit-Teig bestehen, und ist ein Teil der Masse mit Kakao dunkel gefärbt, wird der Kuchen "Marmor-Gugelhupf" genannt. Genauso, wie es unterschiedliche Namen gibt, existieren auch unterschiedliche Back-Formen. Eine der bekanntesten ist die hohe Kranzform aus Metall, Keramik, Glas oder Silikon, die klassischen Pudding-Formen ähnelt, in der Mitte eine Öffnung hat und den Teig dadurch gleichmäßig garen lässt.

Bewertung

0,0   0 Stimmen