Der grüne Kanal

Der grüne Kanal

Die Landschaft, die Kultur, die Weine, die Küche: Burgund ist eine der beliebtesten Landschaften Frankreichs, nicht nur bei deutschen Touristen. Nur wenig bekannt ist, dass Burgund auch zu Wasser durchquert werden kann, mit dem Boot - ein Abenteuer für jedermann. Der Bau des Canal de Bourgogne wurde bereits im 18. Jahrhundert begonnen. Es war eine kühne Idee, die Seine und Paris mit der Saône und dem Mittelmeer zu verbinden, aber es war damals wohl die einzige Möglichkeit, die Versorgung einer angehenden Millionenstadt zu verbessern. Heute ist der Kanal ein großartiges Denkmal der Technik, als Verkehrsweg hat er ausgedient. Eisenbahn und Autobahn haben ihn überholt. 240 Kilometer lang schlängelt er sich, vorbei an Dijon, durch das Herz Burgunds. Es ist kein Kanal für Müßiggänger: 189 Schleusen überwinden 300 Höhenmeter, der Gipfel selbst wird - spektakulär - mit einem Tunnel unterquert. Eine Fahrt mit dem Hausboot auf dem Canal de Bourgogne ist ein Urlaub ganz besonderer Art. Die Langsamkeit des Schiffes, die Ruhe einer unverbauten Landschaft, der Reichtum der Dörfer, Klöster und Kirchen: Es ist ein Privileg, mit dem Boot durch Burgund zu reisen.

Bewertung

0,0   0 Stimmen