Der Bärenmann

Der Bärenmann

Vater und Sohn unter Grizzlys in Alaska Film von Andreas Kieling Bären wecken in uns Emotionen, wie kaum ein anderes Tier. Für die einen sind sie harmlose Teddys, andere sehen in ihnen unberechenbare Bestien. Nur wenige wissen, wie sie wirklich sind. Andreas Kieling ist mit den großen Grizzlys Alaskas so vertraut, wie kaum ein anderer. Mit viel Geduld gelang ihm, was nur wenige für möglich hielten: Einige Bären tolerierten seine Nähe, bauten sogar ein Vertrauensverhältnis zu ihrem 'Schatten auf zwei Beinen' auf. Andreas weiß, wo ihre Pfade verlaufen und wo sich die Lachsfangplätze befinden, ist mit Charakter und Gewohnheiten einzelner Tiere vertraut. Im Laufe der letzten zwölf Jahre traf der leidenschaftliche Tierfilmer viele Bärenpersönlichkeiten immer wieder und dokumentierte ihr Verhalten und sein Leben mit ihnen in sensationellen Bildern. Auf diesem Alaska-Abenteuer wird Andreas Kieling von seinem zehnjährigen Sohn Erik begleitet. Bisher hat der Junge nur durch die Erzählungen seines Vaters von der fremdartigen Tierwelt Alaskas gehört. Jetzt wird er den Grizzlys endlich selber gegenübertreten. Mit ihrem Segelboot 'Tardis' gelangen die beiden in entlegene Buchten der Inselgruppe der Aleuten. Andreas will Erik diese Region schon seit Langem zeigen - eine Welt voller Abenteuer. Gemeinsam treffen sie auf eine alte Bekannte, eine Bärin mit ihren Jungen, die Andreas schon vier Jahre zuvor kennengelernt hat. Vater und Sohn klettern in die Gipfelregionen empor zu den Dallschafen und Murmeltieren, angeln nach Lachsen, schürfen in eisigen Gletscherbächen nach Gold und besuchen eine abgelegene Vogelinsel, die einige Überraschungen für sie bereithält. Für Erik ist es eine Abenteuerreise, die er nie vergessen wird - in eine grandiose Landschaft, die nur wenige Menschen je zu Gesicht bekommen.

Bewertung

0,0   0 Stimmen