Das Zeichen des Mörders

Das Zeichen des Mörders

Kommissar Swahn (Björn Granath) untersucht einen rätselhaften Todesfall: Ein junger Mann wurde mit seinem Auto von einem Zug erfasst. Obwohl der Wagen völlig zerstört wurde, kann die Polizei feststellen, dass die inneren Türgriffe entfernt wurden - es handelt sich offensichtlich um einen Mord. Und es gibt eine klare Verbindung zu einem anderen Fall, der Täter hat an beiden Tatorten ein Zeichen hinterlassen: ein Kreuz in einem Kreis. Swahn beschliesst, Johan Stahl (Andreas Wilson), Student der Polizeiakademie in Uppsala, zu den Ermittlungen hinzuzuziehen: Johan ist in verschiedenen Kriminalistiklehrgängen positiv aufgefallen, er ist seinen Mitstudenten um Längen überlegen, arbeitet hart und versucht in allem der Beste zu sein. Er bringt die Polizei auf die Idee, alle ungeklärten Unfälle mit tödlichem Ausgang und angeblichen Selbstmorde der letzten Jahre, nochmals genau zu untersuchen. So werden insgesamt 15 weitere Mordfälle entdeckt, darunter der des Studenten Andreas, der von einem Dach der Universität von Uppsala stürzte. Weil Indizien darauf hindeuten, dass der Täter sich unter den Studenten befindet, wird Johan in die Universität eingeschleust. Sein erster Undercover-Job verlangt dem ehrgeizigen Neuling alles ab.

Trailer

Bewertung

0,0   0 Stimmen