Das Jauntal - Himmel auf Erden

Das Jauntal - Himmel auf Erden

Der Landstrich östlich des Klagenfurter Beckens entlang des Flusslaufs der Drau bis zu den Karawanken im Süden Kärntens wird als 'Jauntal' bezeichnet. Peter Handke spricht in seinem Stück 'Immer noch Sturm' vom 'Jaun-Feld' und beschreibt damit den offenen Charakter dieses Tals. Die Region zählt über weite Strecken zum zweisprachigen Gebiet Kärntens und ist seit alters her auch Siedlungsraum der Kärntner Slowenen. Als Schmelztiegel zweier Kulturen hat sich das Gebiet einige Besonderheiten bewahrt. Um diese zu entdecken, machen sich ein Geschichtsforscher und ein Bildender Künstler auf den Weg. Sie halten Ausschau nach historisch interessanten und malerischen Schauplätzen sowie nach einzigartigen Kleinoden aus Kunst und Natur. Ausgangspunkt der kulturgeschichtlichen Wanderung ist die Bezirkshauptstadt Völkermarkt. Der Weg führt durch die Fremdenverkehrsregion rund um den Klopeiner See, über frühe Gipfelheiligtümer bis zu einem Hotspot zeitgenössischer österreichischer Kunst in Neuhaus bei Lavamünd. Auch der Kulinarik von einst und jetzt wird Beachtung geschenkt. Die Dokumentation 'Jauntal - Himmel auf Erden' begleitet die beiden Männer auf ihrer Wanderung.

Bewertung

0,0   0 Stimmen