Das Geheimnis der Frau in Weiß

Das Geheimnis der Frau in Weiß

England, 1851. Der junge Künstler Walter Hartright (Gig Young) reist auf das Landgut Limmeridge House. Er wurde von dem exzentrischen Frederick Fairlie (John Abbott) als Zeichenlehrer für dessen Nichte Laura (Eleanor Parker) engagiert. Walter spürt die unheilvolle Atmosphäre des Ortes. Nachts begegnet er einer mysteriösen 'Frau in Weiß', die Lauras Doppelgängerin zu sein scheint und aus einer Nervenklinik ausgebrochen sein soll. Sie versucht vergeblich, Laura vor einer Gefahr zu warnen. Indessen verliebt sich Walter in seine bezaubernde Schülerin und weckt damit die Feindseligkeit des Grafen Fosco (Sydney Greenstreet). Fosco ist ein brillanter Stratege und verfolgt mit seinem Schützling Sir Percival Glyde (John Emery) einen düsteren Plan. Er hat Glydes Verlobung mit Laura eingefädelt, um so an deren beträchtliches Vermögen zu gelangen. Walter kann die Heirat nicht verhindern und reist enttäuscht ab. Monate später erfährt er von Lauras plötzlichem Tod. Bei dem Begräbnis begegnet er ihrer Cousine Marian Halcombe (Alexis Smith) und macht eine schreckliche Entdeckung. Die Tote ist gar nicht Laura, sondern deren Blutsverwandte Anne; die 'Frau in Weiß'! Walter und Marian kommen Foscos teuflischem Plan auf die Schliche und können Laura aus der Nervenklinik befreien, in die Fosco sie abgeschoben hat. Als Marian diesen zur Rede stellt, macht er ihr eine dramatische Offenbarung und ein großzügiges Angebot. Plötzlich betritt jedoch die Gräfin Fosco (Agnes Moorehead) mit einem gezückten Messer die Szene. Peter Godfrey gelang eine spannende und atmosphärisch sehr eindrucksvolle Adaption von William 'Wilkie' Collins' (1824 - 1889) Romanvorlage. Der mit Charles Dickens befreundete Autor schuf mit seinen effektvoll arrangierten Geschichten klassische viktorianische Schauerromane, die wie der 1860 veröffentlichte Roman 'Die Frau in Weiß' als Vorläufer des modernen Kriminalromans gelten.

Bewertung

0,0   0 Stimmen