Das Bären-Paradies am Ende der Welt Das Bären-Paradies am Ende der Welt Das Bären-Paradies am Ende der Welt Das Bären-Paradies am Ende der Welt Das Bären-Paradies am Ende der Welt

Das Bären-Paradies am Ende der Welt

MDR Live-TV MDR 26.08., 14:45 - 15:28 Uhr

Sie sind die Könige der sibirischen Wildnis: Die russischen Braunbären. Weit hinter Sibrien, am anderen Ende der Welt im abgelegenen und wilden Kamtschatka, lebt am versteckten Kurilensee im Schatten eines mächtigen Vulkans die größte Braunbären-Kolonie der Welt. MDR-Reporter Thorsten Kutschke und sein Film-Team haben sich mit alten Militärfahrzeugen aus dem Bestand der ehemaligen Sowjetarmee auf den beschwerlichen und abenteuerlichen Weg in den hintersten Zipfel Russlands gemacht, um diesem Naturparadies einen Besuch abzustatten.

Mehr als 2500 Bären leben am Kurilensee und gehen dort auf die Jagd nach den Lachsen, die vom Ochotskischen Meer hinaufziehen, um in den Bergflüssen zu laichen. Das Filmteam wandert auf Bärenpfaden durchs Dickicht und kann die größten Braunbären der Welt (bis zu 2,70 Meter groß) nahezu ungestört bei der Jagd, beim Spielen, beim Baden beobachten - begleitet von einem Ranger, der sein Gewehr noch niemals benutzen musste.

Auf einer kleinen Forschungsstation am Seeufer erfahren die Filmemacher, warum nur eine minimale Anzahl von Touristen dieses Naturspektakel erleben darf, wie man sich im Land der Bären zu verhalten hat und warum Kamtschatka nicht nur das Reich der Vulkane ist, sondern auch ein wahres Bärenparadies am Ende der Welt.

Jetzt MDR einschalten

MDR

Bewertung

0,0   0 Stimmen