Columbo: Wer zuletzt lacht

Columbo: Wer zuletzt lacht

Lieutenant Columbo wird von Scotland Yard beauftragt, die auf mysteriöse Weise verschwundene Verlegerin Diane Hunter zu finden. Der englische Millionär Sir Harry Matthews wollte das von ihr geleitete Männermagazin aufkaufen und vermutet, dass ihr früherer Geschäftspartner Sean Brantley Diane umgebracht hat, um den Deal zu verhindern. Columbo ist ebenfalls von der Schuld Brantleys überzeugt und lässt ihn und seine Freundin Tina beschatten. Völlig unerwartet präsentiert Brantley eine Postkarte der vermeintlich toten Diane aus Italien. Wenig später taucht sie höchstpersönlich und sehr lebendig wieder auf. Sie erklärt, die ganze Affäre nur wegen des Presserummels angezettelt zu haben, um die Werbetrommel für das Männermagazin zu rühren. Angesichts der plötzlich gestiegenen Auflage weigert sie sich, an Sir Harry zu verkaufen. Columbo scheint blamiert, doch dann taucht entgegen allen Erwartungen doch noch eine Leiche in dem Fall auf.

Bewertung

0,0   0 Stimmen