Columbo - Schleichendes Gift

Columbo - Schleichendes Gift

Lt. Columbo untersucht den Tod des berühmten Schauspielers Adam Evans. Offenbar hatte dieser einen Herzinfarkt, bevor er mit seinem Auto die Klippen hinunterstürzte. Am Unfallort findet Lt. Columbo ein Streichholzheftchen, dass ihn zu Lydia und Wesley Corman führt. Wesley ist Partner in der Zahnarztpraxis seines Schwiegervaters Horace Sherwin. Er zeigt sich zutiefst betroffen, als er von dem tödlichen Unfall erfährt. Evans war Patient und guter Freund der Cormans. Schon bald findet der spitzfindige Polizeibeamte heraus, dass das Verhältnis des Schauspielers zu Lydia über eine platonische Freundschaft hinausging. Bei der Autopsie von Adam Evans werden Rückstände eines Herzmedikaments gefunden, obwohl Adam Evans nicht herzkrank war. Offenbar starb Evans an einer Überdosis dieses Medikamentes. Da Lydia herzkrank ist und dieses Präparat nimmt, fällt der erste Verdacht auf sie. Wie sich herausstellt, hat Lydias Mann Wesley zur Zeit von Adams Tod mit einem Freund Karten gespielt, als er einen Anruf von der aufgelösten Lydia bekam, die ihm erzählte, dass Adam einen Herzinfarkt erlitten hat. Wesley gibt daraufhin zu, den Toten in sein Auto gesetzt und die Klippen hinuntergestürzt zu haben. Er habe dies getan, um Lydia zu schützen. Lydia, die ihren ersten Ehemann durch einen Schlaganfall in der Hochzeitsnacht verloren hatte, wurde damals verdächtigt, ihren Mann mit einem Herzmedikament vergiftet zu haben. Als Columbo Lydia darüber befragt, warum sie ausgerechnet ihren Ehemann angerufen hat, als ihr Liebhaber einen Herzinfarkt bekam, zeigt sich Lydia befremdet. Sie ist sich sicher, die Notrufnummer gewählt zu haben. Offenbar wurde das Gespräch umgeleitet. Als Lt. Columbo erfährt, dass Wesley ein passionierter Spieler ist und jede Menge Spielschulden bei seinem Schwiegervater hat, kommt ihm ein Verdacht...

Bewertung

0,0   0 Stimmen