Bukarest Fleisch

Bukarest Fleisch

Schnitt: Andy Fetscher, Carsten Eder Ton: Egmont Mayer, Benjamin Christ Set-Aufnahmeleitung: Steffen Geis Kameraassistenz: Stefan Preilowski, Astrid Schult, Laurentius Emmelmann Licht: Gustav Hunga, Anna Göhrig, Tanja Häring Drehbuch, Kamera und Regie: Andy Fetscher Produktion: Filmakademie Baden-Württemberg in Co-Produktion mit dem Hessischen Rundfunk Producer: Gaetano Bongiorno Redaktion: Jörg Himstedt, hr Dieser Tag wird alles ändern: Als Laras gesamte Familie bei einem Autounfall in Rumänien ums Leben kommt, gerät ihre gewohnte Welt völlig aus den Fugen. Sie verliert von einer Sekunde auf die andere den Boden unter den Füßen und erleidet sturzbetrunken auf einer Discotoilette einen Zusammenbruch. Im Auto ihrer allerbesten Freunde kommt sie wieder zu Bewusstsein - sie befindet sich mit ihnen auf dem Weg nach Rumänien, um dem geheimnisvollen Tod ihrer Eltern und ihrer kleinen Schwester auf den Grund zu gehen. In einem abgeschiedenen Bergdorf in den Karpaten tauchen die jungen Deutschen ein in eine völlig fremde und beängstigende Welt - in einen Alptraum. Sie enthüllen einen realen internationalen Lebensmittelskandal, in den ganz offensichtlich Laras Vater involviert war. Sie erleben ein haarsträubendes, grauenvolles Abenteuer in den tiefen, dunkelgrünen Wäldern Rumäniens ...
'Bukarest Fleisch' ist ein Horrorthriller über das, was wir täglich verschlingen: Liebe und Fleisch.

Bewertung

0,0   0 Stimmen