Brüder II

Brüder II

Vier Jahre sind vergangen, seit die drei Wiener Brüder Ernst (Erwin Steinhauer), Ludwig (Wolfgang Böck) und Adrian Stadler (Andreas Vitasek) nach dem Tod der gemeinsamen Mutter feststellen mussten, dass sie von verschiedenen Vätern stammen. Adrian, der inzwischen zu Ludwig gezogen ist, will einen Roman über die damaligen Ereignisse veröffentlichen - eine weitere Belastung des ohnehin fragilen Familienzusammenhalts. Und dann verliebt sich zu allem Überfluss Ludwig auch noch in Iris (Susa Meyer), die Ex-Frau von Ernst.
Deftig derb geht es zu im zweiten Film über das grantelnde Wiener Brüdertrio Stadler und wie schon bei Teil Eins gibt es die typische Mischung aus Melancholie und groteskem Humor, die vielen österreichischen Filmproduktionen eigen ist. Regisseur Wolfgang Murnberger, 1960 in der Wiener Neustadt geboren, erregte schon 1991 mit 'Himmel und Hölle', seiner Abschlussarbeit an der Wiener Filmakademie, internationales Aufsehen. Das dürfte auch Murnbergers neuem Projekt zuteil werden, in dem er ein zur Zeit nicht nur in Österreich heiß diskutiertes Thema aufgreift: In 'Silentium' geht es um sexuellen Missbrauch von Kindern in der katholischen Kirche. Ob und wann der Streifen auch bei uns die Kinos kommen wird, steht noch nicht fest.

Bewertung

0,0   0 Stimmen