Boot Hill - Hügel der blutigen Stiefel

Boot Hill - Hügel der blutigen Stiefel

Cat Stevens gerät in einer Kleinstadt des Westens mit einigen Banditen aneinander. Verwundet versteckt er sich im Wagen eines Wanderzirkus. Als drei Halunken ihn dort aufspüren, tötet er einen von ihnen mit Hilfe des Artisten Tom. Die Strauchdiebe gehören zu einer Bande, die im Auftrag einer Minengesellschaft arme Goldsucher terrorisiert. Sie rächen sich an den Artisten, die Stevens geholfen hatten. Cat und Tom tun sich daher zusammen, um der Bande und deren Hintermännern entgegenzutreten. Zur Verstärkung holen sie sich Hutch Bessy, den Stevens von früher her kennt. Hutch ist ein Mann mit Bärenkräften und pflegt mit Halunken nicht viel Federlesens zu machen. In einer Zirkusvorstellung führen die Artisten den unterdrückten Goldschürfern vor, wie sie malträtiert werden. Dann beginnen Hutch und Cat aufzuräumen, und die Art, wie sie mit den Banditen umspringen, macht auch den ausgebeuteten Goldsuchern Mut.
Bud Spencer und Terence Hill spielen die Hauptrollen in diesem Italo-Western mit viel komödiantischem Talent.

Bewertung

0,0   0 Stimmen