Blind Date 2 - Taxi nach Schweinau

Blind Date 2 - Taxi nach Schweinau

Zwei Menschen, zwei Schicksale und ein gemeinsames Ziel: Engelskirchen. Anke Engelke und Olli Dittrich in einer kleinen Geschichte vom Taxifahren, von der Schwierigkeit, in aufregenden Momenten Ruhe zu bewahren, und vom Musikalienhändler Uwe auf großer Reise: In Köln muss er umsteigen in den Zug nach Engelskirchen, wo die Testamentsvollstreckung seines Vaters stattfindet. Aufgeregt ist er ohnehin und verpasst zu allem Übel seinen Anschluss. Bleibt nur das Taxi, um rechtzeitig vor Ort zu sein - könnte ja sein, dass die liebe Verwandt-schaft mit dem wichtigen Termin nicht wartet. Aber Uwe hat Glück. Mit Taxifahrerin Ruth ist er an die Richtige geraten. 'Immer ruhig bleiben', rät sie ihm zuallererst. Und sie muss es wissen - schließlich nennt sie alle Welt die 'ruhige Ruth'. So machen sich die beiden gemeinsam auf den Weg von Köln nach Engelskirchen: die ruhige Ruth und der immer noch ganz aufgewühlte Uwe. Dessen plötzliches Geständnis, der ungeliebte uneheliche Sohn seines Vaters gewesen zu sein, ist erst der Anfang einer ganzen Reihe von Überraschungen, die schließlich selbst die brave Ruth aus der Fassung zu bringen drohen. Das Improvisations-Format 'Blind Date 2 - Taxi nach Schweinau' wurde 2003 mit dem Bayerischen Fernsehpreis und dem Grimme-Preis in Gold ausgezeichnet.

Bewertung

0,0   0 Stimmen