Bergblut

Bergblut

Philipp J. Pamers moderner Heimatfilm "Bergblut" ist ein aufwendig ausgestatteter Historienfilm vor dem Hintergrund des Tiroler Befreiungskampfes gegen die bayerisch-französische Besatzung. An Originalschauplätzen gedreht, überzeugt das Regiedebüt des gebürtigen Südtirolers und Absolventen der Münchner Hochschule für Fernsehen und Film durch seine authentische Ausstattung, eindrucksvolle Landschaftsaufnahmen und die souveräne Regie. Die BR-Koproduktion wurde 2010 auf dem Filmfest München mit dem Publikumspreis ausgezeichnet. In den Hauptrollen sind Inga Birkenfeld ("Kinder der Sturms") und Wolfgang Menardi ("Narrenspiel") zu sehen. Der Regisseur über seinen Film: "Die Geschichte Hofers und des Jahres 1809 haben mich nicht nur seit meiner Kindheit begleitet, sondern sind auch ein Teil meiner eigenen Geschichte: Andreas Hofers Vorfahren stammen vom Hof meiner Großeltern. Ich selbst bin zehn Kilometer von seinem Geburtsort entfernt aufgewachsen. Hofers Großmutter wiederum, Maria Pamer, war eine Vorfahrin von mir. ... mit diesem besonderen Filmprojekt nach den Sternen greifen: Erstmals wurde ein 1809-Film über Südtirol in Südtirol und mit Südtirolern umgesetzt." (Quelle: Presseheft)

"'Bergblut' eine meisterliche Leistung. Atemberaubend ist die Authentizität, die der Film ausstrahlt. Von den spektakulären Schauplätzen bis zum Dialekt wirkt der Film geradlinig und schnörkellos, so oberflächlich kühl und doch so innerlich mitfühlend wie die Welt der Protagonisten". (Eric Zwang Eriksson, Augsburger Allgemeine, 21.08.2010)

Bewertung

0,0   0 Stimmen