Auf der Achterbahn der Gefühle

Auf der Achterbahn der Gefühle

'Er hatte so einen intensiven Blick, bei dem ich das Gefühl bekam, endlich als Frau gesehen zu werden, total wahrgenommen zu werden', sagt Ina. Es war der Beginn einer großen Liebe. Einer Liebe mit allen Höhen und Tiefen, einer Liebe im Verborgenen, denn Inas Traummann ist verheiratet. 'Er hat mir vermittelt, dass ich die schönste und begehrenswerteste Frau auf der Welt bin, dass ich einfach einzigartig bin', sagt Andrea über ihren Traummann. Dass der Mann verheiratet war, störte Andrea am Anfang nicht, als sie noch dachte, es ginge nur um ein paar schöne Nächte, um ein Abenteuer. 'Schwierig wurde es, als die Gefühle ins Spiel kamen, als mir plötzlich klar wurde, dass ich nicht nur das Bett mit ihm haben möchte, sondern meinen Alltag mit ihm teilen will.' Ina und Andrea beginnen ein Leben als Geliebte. Dazu gehören Zeiten des voll-kommenen Glücks, manchmal auch mit dem besonderen Kick des Verbotenen, mit der permanenten Gefährdung der Liebe, die die Gefühle ins Unermessliche steigen lässt. Dazu gehören die Momente der Einsamkeit, der Verzweiflung, der vergeblichen Trennungsversuche. Ein Leben auf der Achterbahn der Gefühle. Beide Frauen kämpfen um den Mann ihrer Träume, jede auf ihre Art. Nur die wenigsten Geliebten schaffen es aus ihrem Leben 'im Halbschatten', wie Ina es nennt, herauszutreten und den Geliebten ganz für sich zu gewinnen. Was anderen Paaren über die Zeit Stabilität gibt, ist ihnen verwehrt. Sie müssen vieles allein unternehmen, können niemals öffentlich als Paar auftreten. Wenn ein Kind kommt, sind sie wie eine Alleinerziehende, die Geliebte wird gesellschaftlich und moralisch oft mehr verurteilt als der Mann, der seine Frau betrügt. Mehr als drei Millionen Frauen sollen in Deutschland als Geliebte leben. Es sind oft unabhängige, attraktive Frauen mit einer Sehnsucht nach großen Gefühlen, die ein 'Leben auf Abruf' beginnen. Wie können sie auf Dauer mit dieser Anspannung leben? Sind Geliebte Opfer oder doch eher Täterinnen?

Bewertung

0,0   0 Stimmen