Arne Dahl: Dunkelziffer

Arne Dahl: Dunkelziffer

Der Polizeidirektor gibt Kerstin Holm und der A-Gruppe eine neue Aufgabe: Mehrere junge Schwedinnen sind verschwunden und werden kurz darauf tot am Stadtrand von Brüssel gefunden.
Die Umstände ihres Todes lassen darauf schließen, dass der schwedische Arm einer Motorradgang für die Morde verantwortlich zeichnet. Als dann ein weiteres Mädchen, Lykke, während eines Schulausfluges verschwindet, wird ein schreckliches Muster deutlich.
Ida und Sara werden nach Bergslagen geschickt, um eine Theorie zu Lykkes Verschwinden zu prüfen. Anscheinend hatte Lykke eine Onlinebekanntschaft, die sie dazu gebracht hat, den Schulausflug zu schwänzen. Doch dann wird einer der Hauptverdächtigen aus der Motorradgang brutal ermordet - und die Verbindung zu den Black Hearts damit fragwürdig. Steckt doch jemand anderes hinter den Verbrechen? Und wo ist Lykke?

Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, der die beiden auf der Suche nach Lykke durch die Wälder von Bergslagen treibt. Je tiefer sie sich in den Fall einarbeiten, desto näher kommen Ida und Sara einem Pädophilen-Ring. Dieser Fall berührt die beiden Frauen auf einer sehr persönlichen Ebene, vielleicht mehr als alle Fälle zuvor. Ida wird zunehmend wütend, und Sara versucht, sie zu beruhigen. Doch eines Abends kann Ida ihr Kindheitstrauma nicht länger für sich behalten - auch sie ist als junges Mädchen von einem nahen Verwandten sexuell genötigt worden.

Bewertung

0,0   0 Stimmen