Altern im Paradies

Altern im Paradies

'Das war Liebe auf den ersten Blick. Meine Frau war drei Jahre zuvor gestorben, und dann noch mal das pralle Leben ...'. Wolfgang Rabich hat seine neue Liebe, die junge Thailänderin Or, in Pattaya an der Bar kennengelernt - im Urlaub. Ein Leben ohne sie konnte sich der ehemalige Koch nicht mehr vorstellen. Also verkaufte er sein Haus in Deutschland und baute für seine junge Liebe und ihre Großfamilie ein neues Haus in ihrem Heimatdorf. Viele Geschichten beginnen genauso in Pattaya, der Stadt des berüchtigten Nachtlebens, in der ganze Straßenzüge nur aus Bars bestehen. Tausende Mädchen aus dem Norden arbeiten hier, um ihre Familien durchzubringen, und warten auf einen europäischen Mann, der ihnen ein Haus baut. Und Tausende Männer hoffen auf Liebe oder Sex. Der 78-jährige Walter Trapp würde nie aus Pattaya weggehen. Seit über zwanzig Jahren lebt er schon in der thailändischen Stadt: 'Hier ist es billiger als in Deutschland, es ist warm, und man hat immer Landsleute um sich herum. Im Supermarkt gibt's vom Weizenbier bis zur Jagdwurst alles.' Auch er lebt mit seiner thailändischen Frau hier, wie viele andere Rentner auch. Er ist sich sicher, dass sie bei ihm bleibt und ihn pflegen wird, wenn er irgendwann darauf angewiesen sein sollte. Ist das Liebe oder Geschäft zwischen den deutschen Männern und ihren thailändischen Frauen? Die Filmautoren Tanja Reinhard und Jörg Laaks haben sich in Thailand auf Spurensuche begeben und nachgefragt.

Bewertung

0,0   0 Stimmen