Alexandria und die Wüste

Alexandria und die Wüste

Alexandria, 331 vor Christus von Alexander dem Großen gegründet, war einst kultureller und wirtschaftlicher Mittelpunkt der hellenistischen Welt und die größte Hafenstadt des Mittelmeers.

Heute scheint der Glanz der mythischen Metropole verblasst. Der Film zeigt den kulturellen Reichtum dieser Stadt und ihre Widersprüchlichkeit zwischen Vergangenheit und Gegenwart, zwischen Europa und der arabischen Welt.

Ihr Pharos, der Große Leuchtturm, ist eines der Sieben Weltwunder und leuchtete weit über die See. Die Strahlkraft ihrer legendären Bibliothek, der "Bibliotheca Alexandria", reichte bis an die Grenzen der bekannten Welt. Schon zu antiken Zeiten war diese Stadt ein Schmelztiegel der Kulturen, orientierte sich an Afrika und Europa. Nun hat sie eine neue Bibliothek, gläsern, futuristisch und digital.

Bewertung

0,0   0 Stimmen