1001 Nacht

1001 Nacht

Kunst und KulturD/F/P/CH  

Im ersten Teil des filmischen Triptychons erleben wir einen Regisseur, der einen Film über die traurige Realität seines Landes - angesichts der katastrophalen Folgen der Portugal von der EU verordneten Austeritätspolitik - drehen soll. Doch als es ihm nicht gelingt, einen metaphorischen Bezug zwischen der Schließung einer Werft in Viana do Castelo und einer lokalen Wespenplage herzustellen, ergreift er die Flucht. Zurück bleiben ein ratloses Filmteam und die schöne Scheherazade, die nun die Aufgabe des Regisseurs übernehmen muss und den Sultan keinesfalls mit traurigen Geschichten langweilen darf. Und sie beginnt zu erzählen: von der Insel der Jungfern aus Bagdad, von EU-Beamten mit Erektionsstörungen, die Geschichte vom Hahn und dem Feuer und vom Bad der Prächtigen.

Im zweiten Teil des filmischen Triptychons setzt Scheherazade ihre Erzählungen fort. Die Geschichten, Figuren und Orte, von denen sie erzählt, basieren auf wahren Begebenheiten, die sich von August 2013 bis Juli 2014 in Portugal ereignet haben. Während dieser Zeit wurde das Land von einer rigorosen Sparpolitik beherrscht, die fast die gesamte portugiesische Bevölkerung verarmen ließ. In der 470. Nacht beginnt Scheherazade ihre Erzählung von "Simão ohne Gedärme", der auf der Flucht vor dem Gesetz zeitweise von 160 Polizisten gejagt wird.

Zu Beginn des dritten Teils sind bereits 515 Tage seit Scheherazades Hochzeit mit dem blutrünstigen Sultan vergangen. In ihr erwachsen Zweifel, ob sie den Sultan noch sehr viel länger mit ihren Erzählungen wird bei Laune halten und vom Morden abhalten können. Deshalb flieht sie aus dem Palast und durchstreift das Königreich auf der Suche nach Vergnügen und Verzauberung. Auf ihrer Reise begegnet sie dem Paddler, einem Schönling, dem sich alle Frauen hingeben, der aber leider ziemlich dämlich ist. Sie trifft Gaukler und Diebe, Musiker und Windgeister, bevor ein Diener sie wieder zum Palast zurückbegleitet, wo sie dem Sultan vom berauschenden Gesang der Buchfinken und einem heißen Wald erzählen wird.

Bewertung

0,0   0 Stimmen