100 Tage Jean-Claude Juncker

100 Tage Jean-Claude Juncker

DokumentationDeutschland  

Der Christdemokrat und ehemalige luxemburgische Ministerpräsident Jean-Claude Juncker wurde im vergangenen Herbst mit seiner Wahl zum Präsidenten der Europäischen Kommission zu einem der mächtigsten Männer Europas - trotzdem kennen viele Juncker kaum. Er sitzt in der obersten Etage des Brüsseler Kommissionsgebäudes und herrscht über das unergründliche Labyrinth EU - ein Herrscher ohne Volk und Land. Er nennt seine Kommission "die der letzten Chance", weil sich immer mehr Bürger von der Europäischen Union abwenden. Sollte sie es nicht schaffen, die Menschen in Europa für Europa zu gewinnen, ist es um die Zukunft der EU schlecht bestellt.

Jean-Claude Juncker will Europa ein soziales Gesicht geben, aber als Ministerpräsident von Luxemburg schuf er für Großkonzerne milliardenschwere Steuervergünstigungen. Er wolle mehr auf die Bürger zugehen, sagt er. Wenn aber eine Bürgerinitiative in ganz Europa über eine Million Unterschriften gegen das geplante Transatlantische Freihandelsabkommen TTIP sammelt, wird er dieses Votum trotzdem ignorieren.

Also - wer ist Juncker? Hundert Tage sind eine symbolische Zahl. In diesen ersten hundert Tagen werden die Weichen gestellt; wird klar, wer da am Ruder sitzt, wofür er steht, was seine Visionen sind und wie er sie umsetzen will. Beginnend beim offiziellen Amtsantritt am 1. November 2014 begleitet der Film Jean-Claude Juncker und sein Team in den ersten hundert Tagen seiner Amtszeit, wann immer dies möglich ist - auf seinen Reisen, bei politischen Verhandlungen und Entscheidungen sowie in privaten Momenten.

Bewertung

0,0   0 Stimmen