100 Jahre Landwirtschaft vim Südwesten

100 Jahre Landwirtschaft vim Südwesten

Harte Arbeit vieler Hände, das war bis tief ins vergangene Jahrhundert hinein die Realität in der Landwirtschaft. Nur ganz allmählich ersetzten Maschinen menschliche Arbeitskraft.

Ein Mann, ein Pferd, ein Pflug bei der Feldbestellung und viele Menschen, einfachstes Gerät bei der Ernte. Gerade auf den vielen kleinen Äckern im Südwesten war das die Realität der Landwirtschaft bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts hinein.

Mit dem Aufkommen der ersten Maschinen wandelt sich das Arbeitsbild. Bereits 1937 wurde der erste traktorgezogene Mähdrescher eingesetzt. Bis 1938 stiegen die jährlichen Investitionen in Landmaschinen um fast ein Viertel. Maschinen begannen, die menschliche Arbeitskraft zu ersetzen.

Bewertung

0,0   0 Stimmen