SC Paderborn erreicht gegen den MSV Duisburg Viertelfinale im DFB-Pokal

05.02.2019 - 22:39 Uhr

Der Zweitligist steht zum zweiten Mal in Folge unter den besten Acht im DFB-Pokal. Duisburg hatte Paderborn nichts entgegenzusetzen.

Zweitligist SC Paderborn hat zum zweiten Mal in Folge das Viertelfinale des DFB-Pokals erreicht und damit seine starke Form untermauert. Das Team von Trainer Steffen Baumgart gewann das Achtelfinal-Duell beim Ligakonkurrenten MSV Duisburg mit 3:1 (0:0) und feierte nach dem 6:0-Schützenfest gegen Greuther Fürth am vergangenen Samstag den zweiten Pflichtspielsieg in Folge.

Vor 12.509 Zuschauern traf Cauly Oliveira Souza (47.) zur Führung für die Zebras. Bernard Tekpetey (52.), Kai Pröger (61.) und Christopher Antwi-Adjei (76.) drehten das Spiel für die Ostwestfalen.

Duisburg und Paderborn liefern sich offenen Schlagabtausch

In der ersten Halbzeit zeigten beide Mannschaften ein munteres Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Zweimal hatte Duisburg Pech: Oliveira Souza (13.) und Verhoek (23.) trafen jeweils die Latte. Gegen Ende der ersten Hälfte wurde es bei einem Gerangel zwischen Paderborns Jamilu Collins und Duisburgs Andreas Wiegel hitzig, Schiedsrichter Sven Jablonski beließ es bei Gelb für beide.

Der zweite Durchgang startete mit dem Treffer durch Oliveira Souza furios. Aus der Drehung überwand er Ex-MSV-Torwart Michael Ratajczak, der den Ball noch berührte, aber nicht mehr abwehren konnte. Paderborn reagierte keineswegs geschockt, Tekpetey traf mit einem tollen Schlenzer ins lange Eck. Pröger brachte die Baumgart-Elf per Flachschuss auf die Siegerstraße, Philipp Klement vergab mit einem Latten-Kopfball zunächst die Vorentscheidung (70.). Der eingewechselte Antwi-Adjei legte nach einem Konter das dritte Tor nach.

Weitere News

Nach Frenkie de Jong will sich Barca angeblich das nächste Ajax-Juwel unter den Nagel reißen. Derzeit wird wohl über einen De-Ligt-Deal verhandelt.

Florian Neuhaus hat sich mit guten Leistungen in den Fokus gespielt. Auch Bundestrainer Löw ist die Entwicklung des Gladbachers wohl nicht entgangen.

Immer wieder wird Neymar mit einem PSG-Abschied in Verbindung gebracht. Sein Vater entkräftet das Gerücht und spricht von Vertragsverhandlungen.

Schalke 04 baut im Abstiegskampf auf ein weiteres Talent. Nassim Boujellab aus der U23 soll fortan bei den Profis zum Einsatz kommen.

Joelinton hat sich in Hoffenheim prächtig entwickelt, Klubs aus der Premier League sollen ihn beobachten. Der Brasilianer will aber vorerst bleiben.

Jean-Philippe Gbamin von Mainz 05 liebäugelt offenbar mit einem Wechsel im kommenden Sommer. Das deutet zumindest sein Berater an.

Nils Petersen fühlt sich im Breisgau offenbar sehr wohl. In Freiburg gefällt es dem Angreifer so gut, dass er seine Karriere dort beenden möchte.

Kylian Mbappe zählt zu den heißesten Personalien im Weltfußball. Das sieht auch Jose Mourinho so, der sich voll des Lobes über die Entwicklung des Franzosen zeigt.

zur News-Übersicht