Florian Kainz vor Wechsel von Bremen zum 1. FC Köln

15.01.2019 - 14:43 Uhr

Florian Kainz läuft künftig voraussichtlich für den 1. FC Köln auf. Der Österreicher verlässt Werder und soll am Freitag den Medizincheck absolvieren.

Zweitligist 1. FC Köln ist auf der Suche nach Verstärkung erneut fündig geworden. Vorbehaltlich des Medizinchecks wird Florian Kainz vom Bundesligisten Werder Bremen zum FC wechseln. "Wir sind uns einig", sagte Kölns Geschäftsführer Armin Veh am Dienstag im Trainingslager auf Mallorca. Der österreichische Flügelspieler Kainz wird den Medizincheck in Köln am Freitag absolvieren und anschließend einen Vertrag bis 2022 erhalten. Als Ablösesumme sollen sich beide Vereine auf drei Millionen Euro geeinigt haben.

Kainz war 2016 von Rapid Wien nach Bremen bekommen, zuletzt zählte der 26-Jährige unter Trainer Florian Kohfeldt nicht zum Stammpersonal. Der Offensivspieler kommt meist links im Mittelfeld zum Einsatz, beim FC könnte er dort Leonardo Bittencourt ersetzen, der nach dem Abstieg im vergangenen Sommer zur TSG Hoffenheim gewechselt war.

Köln hatte zuletzt bereits Geis vepflichtet

Bereits am Sonntag hatte der FC den früheren U21-Nationalspieler Johannes Geis von Schalke 04 verpflichtet. Der 25-Jährige erhielt einen Vertrag bis zum Saisonende.

Zudem wartet der Klub noch immer auf die Spielberechtigung für seinen ehemaligen Torjäger Anthony Modeste, der im November zum FC gestoßen war. In der 2. Bundesliga liegt Köln derzeit auf dem zweiten Platz, der direkte Wiederaufstieg ist das erklärte Ziel.

Weitere News

Nach Frenkie de Jong will sich Barca angeblich das nächste Ajax-Juwel unter den Nagel reißen. Derzeit wird wohl über einen De-Ligt-Deal verhandelt.

Florian Neuhaus hat sich mit guten Leistungen in den Fokus gespielt. Auch Bundestrainer Löw ist die Entwicklung des Gladbachers wohl nicht entgangen.

Immer wieder wird Neymar mit einem PSG-Abschied in Verbindung gebracht. Sein Vater entkräftet das Gerücht und spricht von Vertragsverhandlungen.

Schalke 04 baut im Abstiegskampf auf ein weiteres Talent. Nassim Boujellab aus der U23 soll fortan bei den Profis zum Einsatz kommen.

Joelinton hat sich in Hoffenheim prächtig entwickelt, Klubs aus der Premier League sollen ihn beobachten. Der Brasilianer will aber vorerst bleiben.

Jean-Philippe Gbamin von Mainz 05 liebäugelt offenbar mit einem Wechsel im kommenden Sommer. Das deutet zumindest sein Berater an.

Nils Petersen fühlt sich im Breisgau offenbar sehr wohl. In Freiburg gefällt es dem Angreifer so gut, dass er seine Karriere dort beenden möchte.

Kylian Mbappe zählt zu den heißesten Personalien im Weltfußball. Das sieht auch Jose Mourinho so, der sich voll des Lobes über die Entwicklung des Franzosen zeigt.

zur News-Übersicht