Ob Budapest oder Istanbul, Hauptsache Europa League! Chelsea-Torhüter Willy Caballero sorgt für Lacher in den sozialen Medien

14.12.2018 - 13:43 Uhr

Chelsea gastierte in der Europa League in Budapest. Caballero hatte davon offenbar nichts mitbekommen und dachte, er sei in Istanbul gelandet.

Der englische Top-Klub FC Chelsea war am Donnerstagabend in der Europa League zu Gast bei MOL Vidi (2:2) in der Nähe der ungarischen Hauptstadt Budapest. Blues-Torhüter Willy Caballero war der Spielort offenbar nicht bewusst und bedankte sich im Anschluss via Instagram für die Unterstützung der Fans im 1067 Kilometer enfternten Istanbul. 

Auf seinem eigenen Instagram-Account schrieb der Argentinier: "Vielen Dank an unsere Anhänger für die Unterstützung an einem eiskalten Abend in Istanbul."

Willy Caballero post Budapest Istanbul

Europa League: Chelsea sichert sich Gruppensieg

Mittlerweile hat der 37-Jährige seinen Fehler bemerkt und den Beitrag entsprechend geändert.

Aus sportlicher Sicht hatte die Punkteteilung gegen MOL Vidi keine Auswirkungen für Chelsea. Die Londoner standen bereits zuvor als Gruppensieger fest und überwintern damit in der Europa League.

Weitere News

China und Italien sollen in Sachen Fußball künftig näher zusammenrücken. Beide Staaten einigten sich auf eine Kooperation.

Thomas Tuchel wird wohl für seine gute Arbeit bei PSG belohnt. Der Vertrag des Trainers soll um ein Jahr bis 2021 verlängert werden.

Kein Sportler kassiert in Frankreich mehr Gehalt als Antoine Griezmann. Auf Rang zwei und drei folgen Kylian Mbappe und Paul Pogba.

Bayern-Boss Uli Hoeneß plauderte kürzlich über die Transferstrategie von Manchester City. Der Premier-League-Klub kündigte offenbar Konsequenzen an.

Brasilien hat sich beim 1:1-Unentschieden im Testspiel gegen Panama nicht mit Ruhm bekleckert. Trainer Tite ärgerte sich nach dem Spiel über die schlechte Leistung in Hälfte eins.

Auf den größten Erfolg seiner Karriere angesprochen, kommt Chelseas Hazard vor allem eine Partie in den Sinn: Das 2:1 gegen Brasilien bei der WM 2018.

Nike soll beim Wechsel von Frenkie de Jong zum FC Barcelona eine wichtige Rolle gespielt haben. Auch die Trikot-Beflockung geht über den Ausrüster.

Nike soll beim Wechsel von Frenkie de Jong zum FC Barcelona eine wichtige Rolle gespielt haben. Auch die Trikot-Beflockung geht über den Ausrüster.

zur News-Übersicht