Timo Werner steht offenbar vor Vertragsverlängerung bei RB Leipzig

07.12.2018 - 08:26 Uhr

Leipzig-Trainer Ralf Rangnick hatte jüngst schon von einer baldigen Vertragsverlängerung gesprochen. Nun hat sich Timo Werner offenbar entschieden.

Timo Werner steht offenbar kurz vor einer Vertragsverlängerung bei RB Leipzig. Einem Bericht der Bild zufolge winkt dem 22-jährigen Stürmer eine Gehaltverdoppelung auf sechs Millionen Euro. Der neue Vertrag soll bis 2023 gelten. 

"Ich hoffe, dass es spätestens zur Winterpause soweit ist, dass Timo seinen Vertrag bei uns verlängert", sagte Trainer Ralf Rangnick am Donnerstag. 

Rangnick sieht Zukunft von Timo Werner in Leipzig

"Wir sind schon länger in Gesprächen, was die Vertragsverlängerung angeht. Ich bin fest davon überzeugt, dass Timo auch in den nächsten Jahren bei uns perfekt aufgehoben ist", so Rangnick weiter.

Zuletzt gab es Gerüchte, wonach der FC Bayern München an einer Verpflichtung von Werner interessiert sein soll. Auch der FC Barcelona wurde immer wieder als möglicher Interessent genannt. Sein aktueller Vertrag läuft bis 2020.

Weitere News

Barca ist weiter auf der Suche nach einer Ergänzung für den Angriff. Die frischeste Spur führt nun zu den Toffees.

Aufgrund einer Verletzung während der EL-Partie in Napoli droht Aaron Ramsey ein jähes Ende seiner elfjährigen Karriere beim FC Arsenal.

Die Eintracht steht nach dem 2:0-Erfolg gegen Benfica im EL-Halbfinale - nun wartet der FC Chelsea. Für die Beteiligten kein Grund zur Sorge.

Eintracht Frankfurt steht im Halbfinale der Europa League. Entsprechend gelöst zeigten sich im Anschluss auch die Spieler und Fredi Bobic.

Der Rassismus in den Stadien zwingt Englands Fußballer, eine ungewöhnliche Maßnahme zu ergreifen. Am Freitag legen sie einen Social-Media-Boykott ein.

Rode hatte die Tür geöffnet - und Frankfurt ist durchgegangen. Die Eintracht setzt ihre Reise fort und steht im Halbfinale der Europa League.

Chelsea und Arsenal stehen im Halbfinale der Europa League. Die London-Klubs fuhren gegen Prag und in Neapel Siege ein. Gleiches gilt für Valencia.

Ronaldo könnte Juventus vorzeitig verlassen, sollte das Team nicht verstärkt werden. Demnach hat er dem Verein schon eine Wunschliste zukommen lassen.

zur News-Übersicht