Bundestrainer Joachim Löw macht Bremens Maximilian Eggestein Hoffnung auf Nationalmannschaft

21.11.2018 - 13:31 Uhr

Bislang lief Maximilian Eggestein nur für die U21 des DFB auf. Schon bald könnte er aber zum Kreis des DFB-Teams gehören, meint Joachim Löw.

Bundestrainer Joachim Löw hat dem Bremer Shootingstar Maximilian Eggestein Hoffnungen auf eine baldige Nominierung für die deutsche Nationalmannschaft gemacht. "Wir haben ihn in diesem Jahr einige Male gesehen. Er wirkt für sein Alter abgeklärt, ruhig und hat eine gute Spielweise", sagt Löw der Sport Bild: "Wenn wir das Gefühl haben, dass der richtige Zeitpunkt gekommen ist, werden wir auch ihn bei der Nationalmannschaft sehen."

Bei den beiden letzten Länderspielen des historisch schlechten WM-Jahres 2018 gegen Russland (3:0) und die Niederlande (2:2) hatte Löw auf Eggestein noch verzichtet. Der 21 Jahre alte Mittelfeldspieler hat sich mit starken Auftritten bei Werder Bremen in den Kreis der Kandidaten gespielt, die beim Neuaufbau der Nationalmannschaft künftig eine Rolle spielen könnten.

"Durch seine Einsatzzeiten in der Bundesliga hat er einen großen Sprung in seiner Entwicklung gemacht. Dazu hat er an seiner Effektivität vor dem Tor gearbeitet und so in dieser Saison schon einige Torbeteiligungen gehabt", lobte U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz, der sich mit Löw auch wegen Eggestein ständig austauscht.

Weitere News

China und Italien sollen in Sachen Fußball künftig näher zusammenrücken. Beide Staaten einigten sich auf eine Kooperation.

Thomas Tuchel wird wohl für seine gute Arbeit bei PSG belohnt. Der Vertrag des Trainers soll um ein Jahr bis 2021 verlängert werden.

Kein Sportler kassiert in Frankreich mehr Gehalt als Antoine Griezmann. Auf Rang zwei und drei folgen Kylian Mbappe und Paul Pogba.

Bayern-Boss Uli Hoeneß plauderte kürzlich über die Transferstrategie von Manchester City. Der Premier-League-Klub kündigte offenbar Konsequenzen an.

Brasilien hat sich beim 1:1-Unentschieden im Testspiel gegen Panama nicht mit Ruhm bekleckert. Trainer Tite ärgerte sich nach dem Spiel über die schlechte Leistung in Hälfte eins.

Auf den größten Erfolg seiner Karriere angesprochen, kommt Chelseas Hazard vor allem eine Partie in den Sinn: Das 2:1 gegen Brasilien bei der WM 2018.

Nike soll beim Wechsel von Frenkie de Jong zum FC Barcelona eine wichtige Rolle gespielt haben. Auch die Trikot-Beflockung geht über den Ausrüster.

Nike soll beim Wechsel von Frenkie de Jong zum FC Barcelona eine wichtige Rolle gespielt haben. Auch die Trikot-Beflockung geht über den Ausrüster.

zur News-Übersicht