Lothar Matthäus warnt FC Bayern vor Dembele-Transfer: "Fliegt ihnen um die Ohren"

11.07.2019 - 20:10 Uhr

Lothar Matthäus warnt vor einer Verpflichtung von Ousmane Dembele. Dabei erinnert er Uli Hoeneß an den BVB-Abgang des Franzosen vor zwei Jahren.

Lothar Matthäus hat sich klar gegen einen Wechsel von Barcelonas Ousmane Dembele zum FC Bayern ausgesprochen. Der ehemalige Weltfußballer zweifelt an der charakterlichen Eignung des Franzosen und würde eine Verpflichtung von Leroy Sane von Manchester City bevorzugen.

In einem Interview mit der Bild-Zeitung sagte Matthäus: "Sane hat für mich den besseren Charakter. Wenn ich an die Skandale denke, für die Dembele sowohl bei Dortmund wie Barcelona gesorgt hat, fehlt mir der Glaube, dass der Spieler sein Verhalten beim FC Bayern ändern würde."

Lothar Matthäus: "Geht es mit Dembele schief, fliegt ihnen das um die Ohren"

Dabei erinnert der 58-Jährige an Dembeles Abgang von Borussia Dortmund. "Uli Hoeneß hatte bei dem Streik von Dembele bei Dortmund deutliche Worte gefunden. Sollte Bayern nun den Spieler holen, würden sie sich unglaubwürdig machen. Geht es mit Dembele schief, fliegt ihnen das um die Ohren", warnt Matthäus.

Hoeneß kritisierte Dembele scharf, als der Flügelspieler sich vor zwei Jahren beim BVB rausstreikte. "Wir haben die Möglichkeit, für jedes Vergehen eine Strafe von bis zu einem Monatsgehalt einzuziehen. Für jeden Tag würde er von mir eine Geldstrafe von 100.000 Euro bekommen“, erklärte der Vereinspräsident damals und fügte hinzu: "Wenn Borussia Dortmund 120, 150 Millionen Euro Schmerzensgeld bekommen kann, was der Spieler gar nicht wert ist – dann ist der Verein kein Verlierer."

Uli Hoeness Bayern Munich

Nach den Abgängen von Arjen Robben und Franck Ribery ist der Rekordmeister weiter auf der Suche nach einem Flügelspieler. Dembele wird beim FC Bayern derzeit als mögliche Alternative zu Sane gehandelt, sollte der Transfer des City-Stars nicht zustande kommen. Auch Steven Bergwijn von PSV Eindhoven wird mit den Münchnern in Verbindung gebracht.

Weitere News

Ivan Rakitic möchte trotz Spekulationen um einen Abgang weiterhin in Barcelona spielen. Eine Vertragsverlängerung sei hingegen derzeit kein Thema.

Der Gewinn der Champions League hat für Wijnaldum einiges verändert. Dafür sorgt auch Klopp, der den LFC-Star auch im Urlaub an den Triumph erinnerte.

Griezmann hatte seit seiner Vorstellung in Barcelona noch keinen Kontakt zu Messi. Ein anderer Barca-Star hat sich hingegen bereits bei ihm gemeldet.

Christoph Kramer ist voll des Lobes für seinen neuen Trainer Marco Rose. Der Gladbacher blickt zudem auf die bevorstehende Saison und spricht über die Taktik des neuen Coaches.

Nach Breel Embolo holen die Fohlen einen weiteren Stürmer mit großem Potenzial. Marcus Thuram kommt von EA Guingamp.

Ethan Ampadu wird die kommende Saison bei RB Leipzig verbringen. Das Defensivtalent kommt leihweise von Premier-League-Klub FC Chelsea.

Die Tage bei Real sind wohl für Gareth Bale gezählt. Wie Ex-Präsident Calderon verrät, wollte Zidane den Waliser bereits letztes Jahr verkaufen.

Ex-1860-München-Spieler Jose Holebas hat die Attraktivität der Bundesliga sowohl sportlich als auch finanziell in Frage gestellt.

zur News-Übersicht