Mohamed Salah soll FC Liverpool nach Streit mit Jürgen Klopp um Freigabe gebeten haben - Berater reagiert

18.04.2019 - 13:08 Uhr

Verlieren die Reds im Sommer ihren großen Superstar? Offenbar hat Salah den Klub um Freigabe gebeten, sein Berater dementiert jedoch.

Mohamed Salah hat den FC Liverpool einem Bericht der AS zufolge nach einem Streit mit Trainer Jürgen Klopp um Freigabe am Saisonende gebeten, der Berater des Ägypters reagierte jedoch mit einem klaren Statement auf die Gerüchte.

"Talking out of their AS again I see", twitterte Salah-Agent Ramy Abbas Issa in Richtung der spanischen Zeitung. Frei übersetzt sagt er damit: "Wie ich sehe schreibt die AS wieder Mist."

Laut AS soll der Streit zwischen Klopp und Salah bereits seit einiger Zeit schwelen. Die spanische Tageszeitung beruft sich dabei auf interne Quellen. Worum sich der Streit zwischen Spieler und Trainer dreht, geht aus dem Bericht nicht hervor.

Der 26-jährige Salah steht bei Liverpool nach einer Verlängerung im Juli 2018 noch bis 2023 unter Vertrag. Ein Abschied dürfte damit nicht den Planungen Liverpools entsprechend, für die der Ägypter ein wichtiger Leistungsträger ist. 

Mohamed Salah zu Real Madrid?

Als möglicher Abnehmer fällt insbesondere der Name Real Madrid. Die Königlichen sind aktuell auf der Suche nach Verstärkungen für die Offensive, die unter dem Abgang von Cristiano Ronaldo zu Juventus stark gelitten hat.

Bisher galt allerdings eher eine Verpflichtung von Eden Hazard vom FC Chelsea als höchste Priorität. Inwiefern eine Bitte um Freigabe Salahs dies verändern würde, ist abzuwarten. Im Viertelfinale der Champions League absolvierte Salah zuletzt die vollen 180 Minuten und erzielte einen Treffer im Rückspiel gegen den FC Porto. 

Weitere News

Verteidiger Willi Orban steht am Samstag mit RB Leipzig erstmals im DFB-Pokal-Finale. Der Kapitän will sich trotz der Außenseiter-Rolle nicht vorm FC Bayern München verstecken.

PSG beendet die Saison mit einem Negativerlebnis. Bei Stade Reims mussten sich die Pariser am letzten Spieltag überraschend geschlagen geben.

Vor dem Pokalfinale gegen den FC Valencia spricht Lionel Messi, Kapitän des FC Barcelona, über das bittere Aus im Halbfinale der Champions League gegen Jürgen Klopps FC Liverpool.

Dusan Tadic und Ajax waren nur Sekunden davon entfernt, ins Champions-League-Finale einzuziehen. Der Serbe gab nun Einblick in seine Gefühlswelt.

Nun bestätigte auch Karl-Heinz Rummenigge das Interesse der Bayern an Leroy Sane. Salihamidzic wird zu Gesprächen nach England fliegen.

Dani Alves hätte 2017 auch zu Ex-Coach Pep Guardiola nach Manchester gehen können. Warum er sich aber für PSG entschied, erklärte er nun.

RB Leipzig trifft im DFB-Pokal-Finale auf den favorisierten FC Bayern München. Trainer Ralf Rangnick sprach im Vorfeld über das Spiel, den Gegner und Nationalspieler Timo Werner.

Bayern Münchens Coach Niko Kovac spricht vor dem DFB-Pokal-Finale über den letzten Einsatz von Arjen Robben, Franck Ribery und Rafinha sowie über die Favoritenrolle und Manuel Neuer.

zur News-Übersicht