Real Madrid: Raphael Varane erteilt Wechselgerüchten eine Absage

23.03.2019 - 17:27 Uhr

Raphael Varane wird auch in Zukunft für Real Madrid spielen. Ein Wechsel im Sommer ist für den Franzosen kein Thema.

Abwehrspieler Raphael Varane von Real Madrid hat vermeintlichen Wechselgerüchten eine klare Absage erteilt und betont, dass er beim spanischen Rekordmeister rundum zufrieden ist.

"Zu sagen, dass ich bei Real Madrid nicht glücklich bin, ist nicht wahr", erklärte er nach dem 4:1 von Frankreich in der Qualifikation zur EM 2020 gegen Moldawien. "Was alles gesagt wird, kann ich nicht kontrollieren. Das sind falsche Dinge."

Raphael Varane: Real Madrid der größte Klub der Welt

Zuletzt wurde immer wieder über einen vorzeitigen Abschied des französischen Nationalspielers spekuliert, wobei sich der 25-Jährige bislang nicht dazu geäußert hatte.

Er sei "ein diskreter Mensch. Und wenn du diskret bist, ist das Problem, das man ein wenig über mich redet", erklärte er. "Dabei höre ich viele Dinge, aber Ich bin bei Real Madrid, dem größten Klub der Welt."

Varane wechselte 2011 vom RC Lens für zehn Millionen Euro zu Real Madrid und gewann mit dem Klub seither bereits viermal die Champions League. Sein Vertrag in der spanischen Hauptstadt läuft noch bis 2022.

Weitere News

Durch einen umstrittenen Elfer steht der FC Bayern München im DFB-Pokal-Finale. Werder Bremens Coach Florian Kohfeldt will von einem Bayern-Bonus allerdings überhaupt nichts wissen.

Der FC Bayern München bezwingt Werder Bremen dank eines höchst strittigen Elfmeters von Robert Lewandwoski mit 3:2. Nach dem Spiel äußern sich die beiden Trainer zum Strafstoß-Pfiff.

In einem rasanten DFB-Pokal-Fight bezwingt der FC Bayern München den SV Werder Bremen mit 3:2. Torjäger Robert Lewandowski verwandelte dabei einen umstrittenen Elfmeter zum Sieg.

Nach einem hitzigen Pokalspiel köchelten die Gemüter während der Interviews noch ein wenig weiter.

Der FCB greift wieder nach dem Pott: Bayern kegelt Werder in einem echten Pokalfight raus und steht nun im Finale von Berlin.

Jürgen Klopp schaut auch gerne anderen Mannschaften zu, wenn er nicht gerade mit seinen Reds auf dem Platz steht. Der Ex-BVB-Coach verrät Details.

Der Reds-Coach erklärt, warum er sich auf Barcelona freut und wieso das Camp Nou den ganz großen Schrecken für ihn verloren hat.

Raphael Guerreiro fühlt sich in Dortmund wohl, der BVB möchte verlängern - aber eine Tendenz gibt es in den Vertragsverhandlungen noch nicht.

zur News-Übersicht