Wegen Eierjubel: UEFA ermittelt gegen Juventus-Star Cristiano Ronaldo

18.03.2019 - 12:05 Uhr

Die Diskussionen rund um den Eierjubel von Cristiano Ronaldo gegen Atletico nehmen kein Ende. Nun schaltet sich die UEFA ein und ermittelt.

Droht Cristiano Ronaldo nach seinem 'Eierjubel' in der Champions League gegen Atletico Madrid Ärger? Die UEFA ermittelt jedenfalls gegen den Superstar von Juventus Turin.

Wie der Verband mitteilte, habe Ronaldo mit seiner Geste nach dem 3:0 der Alten Dame und dem damit verbundenen Einzug in das Viertelfinale der Königsklasse gegen Artikel 11.2b und 11.2d der UEFA-Rechtspflegeordnung verstoßen.

CR7-Strafe wegen Eierjubel? Am 21. März wird entschieden

Jene Artikel besagen, dass ein Spieler oder Offizieller zu bestrafen ist, wenn er sich beleidigend verhält oder in anderer Weise elementare Anstandsregeln verletzt, oder durch sein Verhalten den Fußball und insbesondere die UEFA in Verruf bringt.

Das Urteil wird am 21. März 2019 gefällt. Atletico-Coach Diego Simeone, der den Jubel im Hinspiel (2:0 für Atletico) ins Leben gerufen hatte, wurde für jenes Vergehen von der UEFA zu einer Geldstrafe von 20.000 Euro verurteilt.

Weitere News

PSG durfte schon vor dem Spiel gegen Monaco die nächste Meisterschaft bejubeln, Mbappes Hattrick und Neymars Comeback rundeten den Abend ab.

Jürgen Klinsmann wird nicht in die Bundesliga zurückkehren. Das stellte der ehemalige Bundestrainer in den sozialen Medien klar.

Hertha BSC Berlin kommt gegen Hannover 96 nicht über ein 0:0 hinaus. Hertha-Trainer Pal Dardai erklärt im Anschluss, warum den Hauptstädtern ein richtiger Führungsspieler fehlt.

Hannover 96 setzt im Abstiegskampf mit dem 0:0 gegen Hertha BSC Berlin ein kleines Lebenszeichen. 96-Trainer Thomas Doll erklärt, was gegen die Berliner möglich gewesen wäre.

Nach seinem Abschied vom FC Chelsea entwickelte sich Kevin De Bruyne zu einem der besten Mittelfeldspieler der Welt. Nun hat er sich dazu geäußert.

Hannover kann auch bei Hertha BSC nicht gewinnen. Und während die Berliner im Niemandsland bleiben, sieht Hannover dem Abstieg entgegen.

Borussia Dortmund hat mit dem 4:0 gegen Freiburg nachgelegt und bleibt einen Punkt hinter dem FCB. BVB-Coach Lucien Favre erklärt allerdings, wieso er nicht Richtung Süden blickt.

Sorgt die Rückkehr von Zinedine Zidane dafür, dass Marcelo bei Real Madrid bleibt? Nach dessen jüngsten Aussagen sieht es danach aus.

zur News-Übersicht