BVB muss gegen Hertha BSC auf Axel Witsel verzichten

14.03.2019 - 13:57 Uhr

Bisher verpasste Axel Witsel in dieser Saison noch kein Bundesligaspiel seines BVB. Das wird sich am Samstag ändern.

Dauerbrenner Axel Witsel wird Borussia Dortmund bei Hertha BSC am Samstag (18.30 Uhr im

LIVE-TICKER

) fehlen. Der belgische Mittelfeldspieler hat nach Auskunft von Trainer Lucien Favre einen Muskelfaserriss in den Adduktoren erlitten.

"Er wird wahrscheinlich nach der Länderspielpause wieder dabei sein", sagte er. Der Tabellenzweite spielt am 30. März in der Fußball-Bundesliga gegen den VfL Wolfsburg.

BVB: Lucien Favre trifft auf seinen Ex-Klub

Zunächst aber warnte Favre vor seinem Ex-Klub Hertha, den er von 2007 bis 2009 betreut hatte. "Sie sind eine sehr gefährliche Mannschaft, sehr kompakt und schnell nach Balleroberung", sagte er.

Eine größere Abweichung im Dortmunder System werde Witsels Ausfall nicht nach sich ziehen. "Wir werden nicht viel verändern", kündigte Favre an. Witsel (30) stand in allen 25 Dortmunder Ligaspielen der Saison auf dem Platz, davon 23-mal über 90 Minuten.

Weitere News

Der verletzte Superstar Neymar sah sich das Länderspiel von Rekordweltmeister Brasilien gegen Underdog Panama in Porto von der Tribüne aus an - und erlebte eine dicke Überraschung.

Der verletzte Superstar Neymar sah sich das Länderspiel von Rekordweltmeister Brasilien gegen Underdog Panama in Porto von der Tribüne aus an - und erlebte eine dicke Überraschung.

Hannover 96 sorgt auch außerhalb des Platzes für Schlagzeilen: Martin Kind muss eine Schlappe bei der Mitgliederversammlung einstecken.

Aktuell braucht man zwei Abos, um alle Bundesliga-Spiele im TV zu verfolgen. Jetzt hat sich der DFL-Boss über die Zukunft der Rechtevergabe geäußert.

Raphael Varane wird auch in Zukunft für Real Madrid spielen. Ein Wechsel im Sommer ist für den Franzosen kein Thema.

Machen die Bayern ernst bei Frankfurt-Stürmer Luka Jovic? Angeblich soll ein erstes Angebot für den Serben abgegeben werden.

Moise Kean standen im Winter alle Türen offen, stattdessen blieb er trotz geringer Einsatzzeit bei Juventus Turin - dank Giorgio Chiellini.

Borussia Dortmund schnappte sich erst im Sommer mit Delaney und Witsel zwei Mittelfeldspieler. Der nächste soll nun bereits folgen.

zur News-Übersicht