BVB angeblich scharf auf Julian Brandt und Niklas Stark

13.03.2019 - 11:24 Uhr

Der BVB will seinen Kader für die kommende Saison angeblich mit Leverkusens Julian Brandt und Herthas Niklas Stark verstärken.

Borussia Dortmund will seinen Kader für die kommende Saison angeblich mit Julian Brandt von Bayer Leverkusen und Niklas Stark von Hertha BSC verstärken. Dies berichtet die Bild.

Beide Spieler könnten ihre Klubs demnach für eine Ausstiegsklausel in Höhe von jeweils 25 Millionen Euro verlassen, der BVB müsste für das Duo somit insgesamt 50 Millionen Euro an Ablöse investieren.

Brandt und Stark noch langfristig an ihre Klubs gebunden

Der Vertrag von Brandt läuft bei Leverkusen noch bis 2021, in der aktuellen Saison erzielte der 22-Jährige sieben Tore in 34 Pflichtspielen für die Werkself und steuerte zudem 13 Vorlagen dabei.

Der Vertrag von Stark in Berlin läuft noch bis 2022, wobei sich der 23-Jährige in der Mannschaft von Pal Dardai mittlerweile zum absoluten Leistungsträger in der Innenverteidigung entwickelt hat.

Weitere News

Der verletzte Superstar Neymar sah sich das Länderspiel von Rekordweltmeister Brasilien gegen Underdog Panama in Porto von der Tribüne aus an - und erlebte eine dicke Überraschung.

Der verletzte Superstar Neymar sah sich das Länderspiel von Rekordweltmeister Brasilien gegen Underdog Panama in Porto von der Tribüne aus an - und erlebte eine dicke Überraschung.

Hannover 96 sorgt auch außerhalb des Platzes für Schlagzeilen: Martin Kind muss eine Schlappe bei der Mitgliederversammlung einstecken.

Aktuell braucht man zwei Abos, um alle Bundesliga-Spiele im TV zu verfolgen. Jetzt hat sich der DFL-Boss über die Zukunft der Rechtevergabe geäußert.

Raphael Varane wird auch in Zukunft für Real Madrid spielen. Ein Wechsel im Sommer ist für den Franzosen kein Thema.

Machen die Bayern ernst bei Frankfurt-Stürmer Luka Jovic? Angeblich soll ein erstes Angebot für den Serben abgegeben werden.

Moise Kean standen im Winter alle Türen offen, stattdessen blieb er trotz geringer Einsatzzeit bei Juventus Turin - dank Giorgio Chiellini.

Borussia Dortmund schnappte sich erst im Sommer mit Delaney und Witsel zwei Mittelfeldspieler. Der nächste soll nun bereits folgen.

zur News-Übersicht