BVB gibt offenbar konkretes Angebot für Werder Bremens Maximilian Eggestein ab

12.03.2019 - 08:29 Uhr

Schnappt sich der BVB Maximilian Eggestein? Dem Shootingstar von Werder Bremen soll ein konkretes Angebot aus Dortmund vorliegen.

Maximilian Eggestein liegt laut der Bild-Zeitung ein konkretes Angebot von Borussia Dortmund vor. Der BVB will den Mittelfeldspieler vom Bundesligarivalen Werder Bremen demnach zur neuen Saison verpflichten. Diesen Bericht allerdings dementierten die Berater Eggesteins am Dienstag gegenüber der Deichstube, es läge keine Offerte vor.

Schon vor einigen Wochen waren Spekulationen über ein Interesse der Borussia an Eggestein aufgekommen. "Ich möchte keine Gerüchte kommentieren – aber natürlich ist das eine schöne Anerkennung", hatte der 22-Jährige damals im Interview mit der

Bild

gesagt.

Werder Bremen will Vertrag mit Maximilian Eggestein verlängern

Man müsse sich immer "die Frage stellen, ob ein Wechsel jetzt Sinn macht", fügte er an. Auch Werder sei ein großer Verein.

Maximilian Eggestein Werder Bremen

Die Bremer wollen den im Juni 2020 auslaufenden Vertrag mit Eggestein verlängern. Laut Bild hake es noch an der Höhe der Ausstiegsklausel, die verankert werden soll. Zudem soll der U21-Nationalspieler zu einem der Top-Verdiener aufsteigen. Zur Orientierung: Bestbezahlter Werder-Akteur ist aktuell Davy Klaassen mit einem Jahressalär von 3,5 Millionen Euro.

Maximilian Eggestein steht vor U21-EM mit der Nationalmannschaft

Für Eggestein steht nach der laufenden Bundesliga-Saison im Sommer zunächst die U21-EM in Italien an. Dort könnte er seinen Marktwert, der aktuell auf rund 25 Millionen Euro geschätzt wird, weiter steigern.

In dieser Spielzeit absolvierte Eggestein bisher 25 Ligaspiele für Werder und stand dabei stets in der Startelf.

Weitere News

Der verletzte Superstar Neymar sah sich das Länderspiel von Rekordweltmeister Brasilien gegen Underdog Panama in Porto von der Tribüne aus an - und erlebte eine dicke Überraschung.

Der verletzte Superstar Neymar sah sich das Länderspiel von Rekordweltmeister Brasilien gegen Underdog Panama in Porto von der Tribüne aus an - und erlebte eine dicke Überraschung.

Hannover 96 sorgt auch außerhalb des Platzes für Schlagzeilen: Martin Kind muss eine Schlappe bei der Mitgliederversammlung einstecken.

Aktuell braucht man zwei Abos, um alle Bundesliga-Spiele im TV zu verfolgen. Jetzt hat sich der DFL-Boss über die Zukunft der Rechtevergabe geäußert.

Raphael Varane wird auch in Zukunft für Real Madrid spielen. Ein Wechsel im Sommer ist für den Franzosen kein Thema.

Machen die Bayern ernst bei Frankfurt-Stürmer Luka Jovic? Angeblich soll ein erstes Angebot für den Serben abgegeben werden.

Moise Kean standen im Winter alle Türen offen, stattdessen blieb er trotz geringer Einsatzzeit bei Juventus Turin - dank Giorgio Chiellini.

Borussia Dortmund schnappte sich erst im Sommer mit Delaney und Witsel zwei Mittelfeldspieler. Der nächste soll nun bereits folgen.

zur News-Übersicht