DFB-Team gegen Serbien und Niederlande ohne PSG-Star Julian Draxler

08.03.2019 - 19:59 Uhr

Schlechte Nachrichten für PSG und das DFB-Team. Mittelfeldspieler Julian Draxler fällt mit einer Oberschenkelverletzung aus.

Die deutsche Nationalmannschaft muss bei ihren ersten beiden Länderspielen des Jahres gegen Serbien (20. März) und in den Niederlanden zum Auftakt des EM-Qualifikation (24. März) auf Julian Draxler verzichten.

Der Mittelfeldspieler von Frankreichs Meister Paris Saint-Germain fällt in den kommenden Wochen aufgrund einer Oberschenkelverletzung aus, wie der Confed-Cup-Sieger von 2017 selbst auf Instagram bekannt gab.

Der 25-Jährige hatte sich im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League gegen Manchester United (1:3) verletzt und musste in der 70. Minute ausgewechselt werden. "Ich bin verletzungsbedingt raus für ein paar Wochen. Das Ausscheiden aus der Champions League schmerzt sogar noch mehr! Allez PSG", schrieb Draxler, der somit auch seinem Klubtrainer Thomas Tuchel für die kommenden Aufgaben in der Liga und im nationalen Pokal nicht zur Verfügung steht.

Weitere News

Der verletzte Superstar Neymar sah sich das Länderspiel von Rekordweltmeister Brasilien gegen Underdog Panama in Porto von der Tribüne aus an - und erlebte eine dicke Überraschung.

Der verletzte Superstar Neymar sah sich das Länderspiel von Rekordweltmeister Brasilien gegen Underdog Panama in Porto von der Tribüne aus an - und erlebte eine dicke Überraschung.

Hannover 96 sorgt auch außerhalb des Platzes für Schlagzeilen: Martin Kind muss eine Schlappe bei der Mitgliederversammlung einstecken.

Aktuell braucht man zwei Abos, um alle Bundesliga-Spiele im TV zu verfolgen. Jetzt hat sich der DFL-Boss über die Zukunft der Rechtevergabe geäußert.

Raphael Varane wird auch in Zukunft für Real Madrid spielen. Ein Wechsel im Sommer ist für den Franzosen kein Thema.

Machen die Bayern ernst bei Frankfurt-Stürmer Luka Jovic? Angeblich soll ein erstes Angebot für den Serben abgegeben werden.

Moise Kean standen im Winter alle Türen offen, stattdessen blieb er trotz geringer Einsatzzeit bei Juventus Turin - dank Giorgio Chiellini.

Borussia Dortmund schnappte sich erst im Sommer mit Delaney und Witsel zwei Mittelfeldspieler. Der nächste soll nun bereits folgen.

zur News-Übersicht