Weltmeister Antoine Griezmann verrät: Frenkie de Jong war mein härtester Gegenspieler

25.02.2019 - 22:47 Uhr

Gegen seinen bislang besten Gegenspieler hat Antoine Griezmann im Nationaltrikot gespielt. Gegen Frenkie de Jong tat sich der Franzose immer schwer.

Weltmeister Antoine Griezmann hat bei der Frage nach seinem härtesten Gegenspieler mit dem Namen des holländischen Defensivspielers Frenkie de Jong von Ajax Amsterdam überrascht.

Bei einem Marketing-Event seines Sponsors Puma antwortete Griezmann auf die Frage, wer denn sein bislang bester Gegenspieler gewesen sei: "Ich würde sagen (Frenkie, Anm. de. Red.) de Jong, weil ich in unseren Duellen versucht habe, ihn unter Druck zu setzen, es aber aber einfach nicht hinbekommen habe." 

Griezmann und de Jong standen sich in der Nations League gegenüber

Erst zweimal traf der Angreifer des spanischen Erstligisten auf den 21 Jahre alten de Jong, der sich im Sommer dem FC Barcelona anschließen wird - beide Male bei Duellen Frankreichs mit den Niederlanden.

In der Nations League gewann der Weltmeister das erste Aufeinandertreffen beider Nationen mit 2:1, ehe das zweite Spiel mit einem 2:0 für Oranje endete.

De Jong und Griezmann standen in beiden Spielen von Beginn an auf dem Feld.

Weitere News

Der verletzte Superstar Neymar sah sich das Länderspiel von Rekordweltmeister Brasilien gegen Underdog Panama in Porto von der Tribüne aus an - und erlebte eine dicke Überraschung.

Der verletzte Superstar Neymar sah sich das Länderspiel von Rekordweltmeister Brasilien gegen Underdog Panama in Porto von der Tribüne aus an - und erlebte eine dicke Überraschung.

Hannover 96 sorgt auch außerhalb des Platzes für Schlagzeilen: Martin Kind muss eine Schlappe bei der Mitgliederversammlung einstecken.

Aktuell braucht man zwei Abos, um alle Bundesliga-Spiele im TV zu verfolgen. Jetzt hat sich der DFL-Boss über die Zukunft der Rechtevergabe geäußert.

Raphael Varane wird auch in Zukunft für Real Madrid spielen. Ein Wechsel im Sommer ist für den Franzosen kein Thema.

Machen die Bayern ernst bei Frankfurt-Stürmer Luka Jovic? Angeblich soll ein erstes Angebot für den Serben abgegeben werden.

Moise Kean standen im Winter alle Türen offen, stattdessen blieb er trotz geringer Einsatzzeit bei Juventus Turin - dank Giorgio Chiellini.

Borussia Dortmund schnappte sich erst im Sommer mit Delaney und Witsel zwei Mittelfeldspieler. Der nächste soll nun bereits folgen.

zur News-Übersicht