FC Arsenal: Unai Emery erhöht den Druck auf Mesut Özil

20.02.2019 - 17:28 Uhr

Der Coach der Gunners verlangt mehr Einsatz und weniger Ausfallzeiten von seinem umstrittenen Spielgestalter.

Der frühere Weltmeister Mesut Özil gerät beim FC Arsenal stärker unter Druck. Teammanager Unai Emery forderte von dem 30-Jährigen vor dem Europa-League-Duell mit BATE Borisov (Donnerstag) mehr Konstanz in den Trainingsleistungen, um sich bei den Gunners in der entscheidenden Saisonphase für mehr Einsätze zu empfehlen.

"Er muss beständiger sein, für das Training zur Verfügung stehen und für die Spiele. Ohne Verletzungen, ohne Krankheiten", sagte der Spanier und fügte hinzu: "Wenn man regelmäßig und beständig trainiert hat, kann man uns auch in den Spielen helfen."

FC Arsenal: Mesut Özil spielte zuletzt Ende Januar

Özil fehlte den Gunners im bisherigen Saisonverlauf schon mehrfach. Der Mittelfeldstar laborierte an Rücken- und Knieproblemen und litt außerdem an vereinzelten Erkrankungen. In Arsenals 26 bisherigen Ligaspielen gehörte Özil lediglich 13-mal zur Anfangsformation und wurde einmal eingewechselt.

Mesut Ozil Unai Emery Arsenal

Sein bislang letztes Spiel für die Londoner bestritt der Ex-Nationalspieler am 25. Januar, ehe Özil in den drei seitherigen Pflichtspielen seines Klubs erneut nicht zum Einsatz kam.

Laut Emery steht Özil für Londons angestrebte Aufholjagd gegen Borisov nach der 0:1-Niederlage vor Wochenfrist im Hinspiel grundsätzlich bereit. Ob der frühere Schalker und Bremer auch auflaufen wird, ließ der Coach offen.

Weitere News

Bayern-Boss Uli Hoeneß plauderte kürzlich über die Transferstrategie von Manchester City. Der Premier-League-Klub kündigte offenbar Konsequenzen an.

Brasilien hat sich beim 1:1-Unentschieden im Testspiel gegen Panama nicht mit Ruhm bekleckert. Trainer Tite ärgerte sich nach dem Spiel über die schlechte Leistung in Hälfte eins.

Auf den größten Erfolg seiner Karriere angesprochen, kommt Chelseas Hazard vor allem eine Partie in den Sinn: Das 2:1 gegen Brasilien bei der WM 2018.

Nike soll beim Wechsel von Frenkie de Jong zum FC Barcelona eine wichtige Rolle gespielt haben. Auch die Trikot-Beflockung geht über den Ausrüster.

Nike soll beim Wechsel von Frenkie de Jong zum FC Barcelona eine wichtige Rolle gespielt haben. Auch die Trikot-Beflockung geht über den Ausrüster.

Der verletzte Superstar Neymar sah sich das Länderspiel von Rekordweltmeister Brasilien gegen Underdog Panama in Porto von der Tribüne aus an - und erlebte eine dicke Überraschung.

Der verletzte Superstar Neymar sah sich das Länderspiel von Rekordweltmeister Brasilien gegen Underdog Panama in Porto von der Tribüne aus an - und erlebte eine dicke Überraschung.

Hannover 96 sorgt auch außerhalb des Platzes für Schlagzeilen: Martin Kind muss eine Schlappe bei der Mitgliederversammlung einstecken.

zur News-Übersicht