Manchester City: Pep Guardiola adelt "außergewöhnlichen" Ilkay Gündogan

20.02.2019 - 16:14 Uhr

Am Mittwoch kehrt Ilkay Gündogan mit Manchester City nach Deutschland zurück. Sein Trainer hat ihn im Vorfeld in den Himmel gelobt.

Trainer Pep Guardiola von Manchester City hat in den höchsten Tönen von seinem Mittelfeldspieler Ilkay Gündogan geschwärmt und den Nationalspieler als einen der besten Spieler bezeichnet, die er jemals trainiert hat.

"Ilkay? Er ist unglaublich, ein echter Topspieler", sagte Guardiola im Interview bei DAZN. "Das Problem in seiner ersten Saison war seine schwere Knieverletzung. Er ist unfassbar talentiert und hat die richtige Mentalität."

Gündogan kommt unter Guardiola sowohl in defensiver als auch in offensiver Rolle zum Einsatz. "Wenn er im defensiven Mittelfeld spielt, kontrolliert er das Spiel. Wenn er offensiver aufläuft, ist er torgefährlich", so der 48-Jährige weiter. "Er ist ein außergewöhnlicher Spieler, einer der besten Spieler, die ich in meiner Karriere trainiert habe."

Gündogan kommt in dieser Saison auf 32 Pflichtspiele

Gündogan selbst nannte es zuletzt im Interview mit Goal und DAZN ein "großes Privileg", unter Guardiola trainieren zu dürfen.

In der aktuellen Spielzeit kommt der 28-Jährige auf 32 Pflichtspiele, in denen ihm fünf Treffer und sieben Vorlagen gelangen.

 

 

Weitere News

Schöne Nachrichten aus dem Hause Kroos: Der Nationalspieler zeigte sich am Dienstag bei Instagram als stolzer Vater seines dritten Kindes.

Martin Hinteregger wechselte im Winter nach seiner Trainer-Kritik nach Frankfurt. Nun hat der Österreicher wieder gegen Manuel Baum gestichelt, was Philipp Max gar nicht gutheißt.

Philipp Max freut sich trotz der Niederlage für Alfred Finnbogasons Einsatz in Islands Nationalteam. Außerdem spricht der Augsburger über den Abstiegsgipfel gegen den 1. FC Nürnberg.

Ein spektakulärer Wechsel innerhalb Hamburgs könnte sich anbahnen. Der HSV ist offenbar interessiert, St. Paulis Alex Meier in den Volkspark zu holen.

Cristiano Ronaldo hat sich offenbar nur leicht verletzt. Juventus Turin gab in einem Statement zum portugiesischen Superstar vorsichtige Entwarnung.

Unter anderem soll die AS Roma an Linksverteidiger Philipp Max dran sein. Der Augsburger fühlt sich geehrt vom Interesse an seiner Person und erzählt, was an den Gerüchten dran ist.

In Abwesenheit von Torjäger Robert Lewandowski hat Jerome Boateng im Training des FC Bayern München seine offensiven Qualitäten gezeigt. Der Innenverteidiger schoss ein Hammer-Tor.

Patrice Evra wird sich nach seiner verbalen Entgleisgung gegen PSG-Spieler wohl juristisch verantworten müssen. Gegen ihn wurde Anzeige erstattet.

zur News-Übersicht