VfB Stuttgart stellt Sportvorstand Michael Reschke frei, Thomas Hitzlsperger übernimmt

12.02.2019 - 13:17 Uhr

Der VfB Stuttgart hat auf die sportliche Misere reagiert und mit sofortiger Wirkung Michael Reschke freigestellt. Thomas Hitzlsperger übernimmt.

Michael Reschke wurde als Sportvorstand des abstiegsbedrohten Bundesligisten VfB Stuttgart abberufen. Das gaben die Schwaben am Dienstag offiziell bekannt.

Nachfolger Reschkes wird mit sofortiger Wirkung Thomas Hitzlsperger. Der frühere deutsche Nationalspieler war bisher als Direktor des Nachwuchsleistungszentrums und Mitglied des Präsidiums beim VfB tätig. "In meiner neuen Funktion als Sportvorstand werde ich nun alles daransetzen, beim VfB die Kräfte für den Klassenerhalt zu bündeln und gleichzeitig in einem starken Team die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft zu stellen", betonte Hitzlsperger.

Statement des VfB: Unter Reschke "Kurskorrekturen" nicht möglich

"Der Aufsichtsrat war nicht mehr überzeugt davon, dass in der bestehenden Konstellation die notwendigen Kurskorrekturen vorgenommen werden können. Im Namen des Aufsichtsrates des VfB Stuttgart danke ich Michael Reschke für seine geleistete Arbeit für unseren Verein", wird der Aufsichtsratsvorsitzende Wolfgang Dietrich zitiert.

"Aufgrund der negativen sportlichen Entwicklung in den letzten Monaten habe ich Verständnis für die Entscheidung des Aufsichtsrates, auch wenn ich sehr gerne für den VfB Stuttgart weitergearbeitet hätte. Ich glaube weiterhin an das Potenzial der Mannschaft", sagte Reschke selbst.

Stuttgart steht in der Bundesliga aktuell auf Relegationsplatz 16. Auch unter Trainer Markus Weinzierl, der die Mannschaft im Oktober vergangenen Jahres von Tayfun Korkut übernommen hatte, blieb die Wende bisher aus.

Weitere News

Nach einem frühen Platzverweis gelingt Nürnberg sogar die Führung, aber am Ende triumphiert die Fortuna aus Düsseldorf.

Hertha BSC machte beim FC Bayern München über weite Strecken ein gutes Spiel, steht am Ende jedoch ohne Punkte da. Hertha-Trainer Pal Dardai hadert mit der 0:1-Pleite seines Teams.

Franck Ribery ist für sein aufbrausendes Temperament bekannt. Nach Bayern Münchens 1:0-Sieg gegen Hertha BSC spricht Trainer Niko Kovac über die frühe Auswechslung des Franzosen.

Die Rote Karte gegen Herthas Rekik erhitzt die Berliner Gemüter. Im Anschluss an die Begegnung kritisierte BSC-Boss Michael Preetz Robert Lewandowski.

Nach dem 3:0-Erfolg des FSV Mainz 05 gegen Schalke 04 war Sandro Schwarz hochzufrieden. Stürmer Karim Onisiwo bekam nach seinem Doppelpack ein Sonderlob vom Trainer ausgesprochen.

Sorge beim FC Bayern München um Kingsley Coman: Der Franzose verletzte sich beim Sieg gegen Hertha BSC. Eine Diagnose steht noch aus.

Wie schon in der Vorsaison verletzt sich Kingsley Coman gegen Hertha BSC. FC Bayern Münchens Trainer Niko Kovac spricht nach dem 1:0-Sieg über die Verletzung und lobt Javi Martinez.

Der FC Schalke 04 hat nach desolater Leistung mit 0:3 beim FSV Mainz 05 verloren. Trainer Domenico Tedesco zeigte im Anschluss Verständnis für die aufgebrachten Fans der Knappen.

zur News-Übersicht