Offiziell: Arsenals Aaron Ramsey geht im Sommer zu Juventus

11.02.2019 - 20:22 Uhr

Arsenals Aaron Ramsey wechselt im Sommer ablösefrei zu Juventus Turin in die Serie A. Das gaben die Italiener am Montag bekannt.

Arsenals Aaron Ramsey schließt sich im Sommer Juventus Turin an. Das gab der Serie-A-Klub am Montag offiziell bekannt.

Juventus teilte mit, dass Ramsey einen Vierjahresvertrag bis 2023 bei den Bianconeri unterschrieben habe. Das Arbeitspapier des walisischen Nationalspielers bei den Gunners läuft im Sommer aus, weswegen er ablösefrei wechseln kann.

Ramsey-Abschied nach elf Jahren bei Arsenal

Die Registrierung Ramseys als neuer Spieler ist laut Juventus mit Kosten in Höhe von 3,7 Millionen Euro verbunden, die bis zum 10. Juli gezahlt werden müssen.

Ramsey läuft seit 2008 für Arsenal auf. Aufgrund seines früh angekündigten ablösefreien Abschieds im Sommer waren zahlreiche europäische Top-Klubs am Mittelfeldspieler interessiert, darunter angeblich auch der FC Bayern München.

"Ich möchte mich mit einer persönlichen Erklärung an alle Arsenal-Fans wenden, die extrem loyal mir gegenüber waren und mich immer unterstützt haben", teilte Ramsey mit. "Ihr habt mich als Teenager empfangen und wart immer für mich da, bei allen Höhen und Tiefen, die ich mit dem Klub mitgemacht habe", fügte er hinzu. "Ich werde weiterhin 100 Prozent geben und hoffe, dass ich die Saison stark beende, bevor es für mich zu meinem nächsten Kapitel nach Turin geht", so Ramsey.

Weitere News

Sorge beim FC Bayern München um Kingsley Coman: Der Franzose verletzte sich beim Sieg gegen Hertha BSC. Eine Diagnose steht noch aus.

Wie schon in der Vorsaison verletzt sich Kingsley Coman gegen Hertha BSC. FC Bayern Münchens Trainer Niko Kovac spricht nach dem 1:0-Sieg über die Verletzung und lobt Javi Martinez.

Der FC Schalke 04 hat nach desolater Leistung mit 0:3 beim FSV Mainz 05 verloren. Trainer Domenico Tedesco zeigte im Anschluss Verständnis für die aufgebrachten Fans der Knappen.

Domenico Tedesco hat nach der 0:3-Pleite bei Mainz 05 nicht nur mit der Leistung seines Teams zu kämpfen, sondern auch mit der Rücktrittserklärung von Sportdirektor Christian Heidel.

Paris Saint-Germain hat mit dem Aufsteiger aus Nimes am Ende keine großen Probleme. Kylian Mbappe ist wieder einmal entscheidend.

Der FC Schalke 04 hinkt vor allem in der Bundesliga aktuell den Erwartungen hinterher. Nun wurden Konsequenzen gezogen: Sportvorstand Christian Heidel verkündete seinen Rücktritt.

Der FC Bayern München schlägt Hertha BSC mit 1:0. Den Siegtreffer besorgte Javi Martinez, Kingsley Coman musste wie vor einem Jahr gegen die Hertha verletzt ausgewechselt werden.

Schalke wird spätestens in der nächsten Saison eine neue sportliche Leitung benötigen: Sportvorstand Christian Heidel gibt seinen Rücktritt bekannt.

zur News-Übersicht