Tottenham-Kapitän Hugo Lloris: "BVB spielt fantastischen Fußball"

11.02.2019 - 18:57 Uhr

Der BVB muss im Achtelfinale der Champions League gegen die Tottenham Hotspur ran. Deren Kapitän Hugo Lloris hat mächtig Respekt vor dem Gegner.

Kapitän Hugo Lloris von den Tottenham Hotspur hat im Vorfeld des Champions-League-Achtelfinales gegen Borussia Dortmund lobende Worte für den Gegner gefunden und seine Mannschaft vor dem BVB gewarnt.

"Sie spielen fantastischen Fußball", sagte er dem Telegraph. "Sie haben so viele herausragende Spieler, weshalb ich nicht überrascht bin, dass sie in Deutschland Tabellenführer sind", erklärte der Keeper.

Spurs-Kapitän Lloris lobt BVB-Coach Favre

Auch von der Arbeit von Trainer Lucien Favre ist der französische Weltmeister sehr angetan: "Der Coach ist sehr gut und hat eine großartige Vorstellung von Fußball", fuhr er fort. "Es wird sehr, sehr schwer. Wir werden als Team besser auftreten müssen", sagte Lloris.

Trotz durchwachsener Leistung siegten die Spurs am Sonntag mit 3:1 gegen Leicester City, weshalb man nun die letzten drei Pflichtspiele in Folge gewinnen konnte. In der Liga liegen die Londoner fünf Punkte hinter Manchester City und dem FC Liverpool auf Rang drei.

Weitere News

Die Rote Karte gegen Herthas Rekik erhitzt die Berliner Gemüter. Im Anschluss an die Begegnung kritisierte BSC-Boss Michael Preetz Robert Lewandowski.

Sorge beim FC Bayern München um Kingsley Coman: Der Franzose verletzte sich beim Sieg gegen Hertha BSC. Eine Diagnose steht noch aus.

Wie schon in der Vorsaison verletzt sich Kingsley Coman gegen Hertha BSC. FC Bayern Münchens Trainer Niko Kovac spricht nach dem 1:0-Sieg über die Verletzung und lobt Javi Martinez.

Der FC Schalke 04 hat nach desolater Leistung mit 0:3 beim FSV Mainz 05 verloren. Trainer Domenico Tedesco zeigte im Anschluss Verständnis für die aufgebrachten Fans der Knappen.

Domenico Tedesco hat nach der 0:3-Pleite bei Mainz 05 nicht nur mit der Leistung seines Teams zu kämpfen, sondern auch mit der Rücktrittserklärung von Sportdirektor Christian Heidel.

Paris Saint-Germain hat mit dem Aufsteiger aus Nimes am Ende keine großen Probleme. Kylian Mbappe ist wieder einmal entscheidend.

Der FC Schalke 04 hinkt vor allem in der Bundesliga aktuell den Erwartungen hinterher. Nun wurden Konsequenzen gezogen: Sportvorstand Christian Heidel verkündete seinen Rücktritt.

Der FC Bayern München schlägt Hertha BSC mit 1:0. Den Siegtreffer besorgte Javi Martinez, Kingsley Coman musste wie vor einem Jahr gegen die Hertha verletzt ausgewechselt werden.

zur News-Übersicht