Lewandowski kontert Hamann-Kritik: "Totaler Blödsinn"

07.02.2019 - 09:55 Uhr

Robert Lewandowski hat sich nun selbst zur jüngsten Kritik von Dietmar Hamann geäußert und diese als "totalen Blödsinn" bezeichnet.

Bayern Münchens Stürmerstar Robert Lewandowski (30) hat mit drastischen Worten auf die Kritik von Ex-Nationalspieler Dietmar Hamann reagiert. "Es interessiert mich nicht, was jemand über mich sagt. Ganz besonders nicht, wenn das nur totaler Blödsinn ist. Ich denke nicht, dass er viel von Taktik versteht", sagte der polnische Nationalspieler nach dem Achtelfinalsieg im DFB-Pokal bei Hertha BSC (3:2 n.V.) bei ESPN.

Hamann (45) hatte den Torjäger nach der 1:3-Ligapleite des Rekordmeisters bei Bayer Leverkusen scharf kritisiert. "Ich glaube, dass Lewandowski zum Problem für Bayern München wird. Seine Theatralik, sein Abwinken, sein zum Teil lustloses Verhalten auf dem Platz. Ich glaube, es ist offensichtlich, dass er ein Einzelgänger ist", sagte der langjährige Bayern-Profi bei Sky90.

Hamann riet den Bayern-Bossen zudem, Lewandowski am Saisonende abzugeben. Der Klub solle sich im Sommer "ernsthaft überlegen, einen ersten und keinen zweiten Stürmer zu holen. Das würde natürlich heißen, dass du ihn abgibst. Das Problem wird sein, was die interessierten Vereine bezahlen würden?"

Gegen die Hamann-Kritik hatte sich zuvor auch schon Lewandowskis Berater Maik Barthel zur Wehr gesetzt. "Dass er die Ursache hauptsächlich bei Robert sieht, spricht für mich für sein taktisches Verständnis", sagte Barthel der Bild.

Weitere News

Schöne Nachrichten aus dem Hause Kroos: Der Nationalspieler zeigte sich am Dienstag bei Instagram als stolzer Vater seines dritten Kindes.

Martin Hinteregger wechselte im Winter nach seiner Trainer-Kritik nach Frankfurt. Nun hat der Österreicher wieder gegen Manuel Baum gestichelt, was Philipp Max gar nicht gutheißt.

Philipp Max freut sich trotz der Niederlage für Alfred Finnbogasons Einsatz in Islands Nationalteam. Außerdem spricht der Augsburger über den Abstiegsgipfel gegen den 1. FC Nürnberg.

Ein spektakulärer Wechsel innerhalb Hamburgs könnte sich anbahnen. Der HSV ist offenbar interessiert, St. Paulis Alex Meier in den Volkspark zu holen.

Cristiano Ronaldo hat sich offenbar nur leicht verletzt. Juventus Turin gab in einem Statement zum portugiesischen Superstar vorsichtige Entwarnung.

Unter anderem soll die AS Roma an Linksverteidiger Philipp Max dran sein. Der Augsburger fühlt sich geehrt vom Interesse an seiner Person und erzählt, was an den Gerüchten dran ist.

In Abwesenheit von Torjäger Robert Lewandowski hat Jerome Boateng im Training des FC Bayern München seine offensiven Qualitäten gezeigt. Der Innenverteidiger schoss ein Hammer-Tor.

Patrice Evra wird sich nach seiner verbalen Entgleisgung gegen PSG-Spieler wohl juristisch verantworten müssen. Gegen ihn wurde Anzeige erstattet.

zur News-Übersicht